weather-image
21°

FC Bayern muss um Thiago-Einsatz gegen Frankfurt bangen

0.0
0.0
Thiago
Bildtext einblenden
Münchens Thiago auf dem Spielfeld. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild Foto: dpa

München (dpa) - Der FC Bayern muss vor dem ersten Geisterspiel zu Hause um den Einsatz von Mittelfeldstar Thiago bangen. »Bei Thiago muss man abwarten, da geht es noch nicht ganz so in die Richtung, wie wir uns das vorstellen«, sagte Trainer Hansi Flick am Freitag in München. Für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag rechnet der 55-Jährige dagegen mit einem Einsatz des zuletzt angeschlagenen Serge Gnabry.


»Bei Serge sieht es ganz gut aus«, sagte Flick. »Wir warten ab und hoffen, dass wir beide dabei haben. Wenn nicht, werden wir auch elf Spieler stellen können.« Thiago machten Adduktorenprobleme zu schaffen.

Anzeige

Beim 1:5 im Hinspiel war Flick noch als Co-Trainer dabei, er löste danach Niko Kovac in der Rolle des Chefcoachs ab. »Das war für uns alle eine herbe Niederlage«, erinnerte sich Flick. »Ich halte nichts davon wenn man sagt, wir haben da noch eine Rechnung offen, weil das ist ein ganz anderes Spiel mit ganz anderen Voraussetzungen.«

Der Spitzenreiter will mit einem Sieg auch Schwung für das Topspiel am Dienstag bei Borussia Dortmund holen. Der Bundesliga-Klassiker spiele vor der Frankfurt-Partie aber noch »keine Rolle«, sagte Flick.

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Titelgewinne FC Bayern

DFL-Konzept zum Sonderspielbetrieb


Mehr aus Bayern und der Region