Fahrerin erfasst Kinderwagen: Baby bleibt unverletzt

Donauwörth (dpa/lby) - Einen Kinderwagen mit einem elf Monate alten Baby hat eine Autofahrerin in Donauwörth erfasst. Die 19-Jährige sei an einer Ampelkreuzung nach links abgebogen und habe übersehen, dass die Mutter mit ihrem Kind die Straße überquerte, teilte die Polizei am Montag mit. Der Junge habe nach der Kollision am Sonntag vor Schreck laut geschrien. Ärzte stellten laut Polizei in der Kinderklinik später fest, dass er unverletzt geblieben war.


Die Autofahrerin gab an, sie sei von der Sonne geblendet worden und habe deshalb die 40 Jahre alte Mutter mit dem Kinderwagen zu spät gesehen. Gegen die Fahrerin wird nun ermittelt.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210426-99-358864/2


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen