weather-image
20°

Ex-Junge-Union-Landeschefin nun Oberbürgermeisterin

0.0
0.0
Katrin Albsteiger
Bildtext einblenden
Katrin Albsteiger, die ehemalige Landesvorsitzende der Jungen Union in Bayern. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild Foto: dpa

Neu-Ulm (dpa/lby) - Die ehemalige Junge-Union-Landesvorsitzende Katrin Albsteiger wird neue Oberbürgermeisterin in Neu-Ulm. Die 36-Jährige konnte sich am Sonntag mit 52,3 Prozent gleich im ersten Wahlgang durchsetzen. Der Grünen-Kandidat Walter Zerb landete mit 18,5 Prozent auf dem zweiten Platz. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt bei knapp 41 Prozent. Der bisherige CSU-OB Gerold Noerenberg war nicht mehr angetreten.


Albsteiger galt einst als eines der größten weiblichen Nachwuchstalente der CSU. 2013 musste sie nach internem Druck den Posten als bayerische JU-Chefin räumen, wurde später aber stellvertretende JU-Bundesvorsitzende. Für eine Legislaturperiode saß Albsteiger im Bundestag, wurde 2017 aber nicht wiedergewählt. Inzwischen gehört die 36-Jährige dem Vorstand der Christsozialen als Schatzmeisterin an.

Anzeige

Oberbürgermeisterwahl Neu-Ulm


Mehr aus Bayern und der Region