weather-image
16°

Ehemaliger Münchner Ballettdirektor ist tot

0.0
0.0

München (dpa/lby) - Der ehemalige Ballettdirektor des Staatstheaters am Gärtnerplatz, Ivan Sertic, ist tot. Er sei am Samstag mit 93 Jahren gestorben, teilte das Theater am Montag mit. Sertic war 1973 ans Haus gekommen und leitete die Tanzsparte bis 1985. In dieser Zeit habe er das Ballett als eigenständige Kompagnie mit regelmäßigen Tanz-Produktionen im Spielplan verankert. »Dass die Kompagnie heute künstlerisch derart selbstbewusst auftreten kann, ist auch ein Erbe der Amtszeit von Ivan Sertic als Ballettdirektor«, schrieb Kunstminister Bernd Sibler (CSU) in einer Würdigung. Das Haus am Gärtnerplatz habe ihm bis heute viel zu verdanken.


Sertic wurde 1927 in Zagreb, der Hauptstadt des heutigen Kroatien, geboren. Nach seiner Ausbildung war er laut Gärtnerplatztheater Solist am Nationaltheater Zagreb. Er war auch Ballettmeister in Heidelberg und Lübeck und Ballettchef in Wuppertal. In München war er verantwortlich für Produktionen wie »Coppelia« von Leo Delibes, »Undine« von Hans Werner Henze oder »Cinderella« von Sergej Prokofjew.

Anzeige

Gärtnerplatztheater


Mehr aus Bayern und der Region