Dietrich Freiherr von Gumppenberg gestorben

Dietrich Freiherr von Gumppenberg
Bildtext einblenden
Dietrich Freiherr von Gumppenberg. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild Foto: dpa

Straubing (dpa/lby) - Der PR-Fachmann und ehemalige FDP-Landtagsabgeordnete Dietrich Freiherr von Gumppenberg ist tot. Er hatte am Mittwoch einen Verkehrsunfall und starb in der Folge am Donnerstag in Straubing, wie seine Lebensgefährtin Susanne Auernhammer am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München mitteilte. Von Gumppenberg wurde 79 Jahre alt.


Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Martin Hagen sagte: »Dietrich Freiherr von Gumppenberg war ein Original - einer, an den sich jeder erinnert, der mal mit ihm zu tun hatte«. Zweimal habe er im Bayerischen Landtag gesessen, beide Male habe er als wirtschaftspolitischer Sprecher das marktwirtschaftliche Profil der Landtags-FDP geprägt.

Anzeige

Von Gumppenberg hatte zuletzt wegen eines Streits mit dem Bistum Regensburg von sich reden gemacht. Auslöser war der Abriss des Pfarrhauses in Bayerbach bei Ergoldsbach im niederbayerischen Landkreis Landshut. Gumppenberg verwies auf eine Vereinbarung, die 1830 zwischen seinen Vorfahren und der Kirche getroffen worden sei. Der zufolge habe die Familie der Kirche unentgeltlich rund 8000 Quadratmeter Grund und Baumaterial für ein neues Gotteshaus sowie für den Friedhof und das Pfarrhaus zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug sollten Pfarrstelle und -haus »auf ewiglich« erhalten bleiben.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-413793/3


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen