Diebe geschnappt: Kupfer von Klärwerken und Kapellen

Polizisten
Bildtext einblenden
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild Foto: dpa

Donauwörth (dpa/lby) - Nach einer Serie von Kupferdiebstählen hat die Polizei in Schwaben zwei Tatverdächtige festgenommen. Die 48 und 46 Jahre alten Männer hatten gerade versucht, das Edelmetall bei einem Recyclingunternehmen in Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) zu verkaufen, als die Beamten zugriffen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.


Die Beiden sollen in den vergangenen Wochen in mindestens 18 Fällen in Schwaben und Oberbayern Kupfer gestohlen haben. Sie demontierten Teile an abgelegenen Anlagen wie Wasserspeichern und Klärwerken, aber auch Dachrinnen und Fallrohre von Kapellen. Den Wert des Materials bezifferte die Polizei auf rund 20 000 Euro.

Anzeige

Die Polizei durchsuchte nach der Festnahme am vergangenen Mittwoch mehrere Wohnungen und Geschäftsräume. Gegen die mutmaßlichen Täter erging Haftbefehl.

© dpa-infocom, dpa:210427-99-372783/2

Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen