weather-image
20°

Das Leben von Fernsehlegende Robert Lembke wird verfilmt

3.0
3.0
Robert Lembke
Bildtext einblenden
Robert Lembke. Foto: Georg Göbel/Archivbild Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Robert Lembke hat selbst Fernsehgeschichte geschrieben, jetzt wird sein Leben fürs Fernsehen verfilmt. Der aus München stammenden Quizmaster moderierte im Ersten zwischen 1955 und 1989 mehr als 300 Ratesendungen der populären TV-Show »Was bin ich?«. Dem Mann hinter der Fassade des gut gelaunten Rate-Onkels gehen die Regisseure Eric Friedler und Niki Stein für das Dokudrama mit dem Arbeitstitel »Lembke - Wer bin ich?« nach, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Freitag mitteilte.


Der Sender ist dafür zusammen mit dem Südwestrundfunk (SWR) verantwortlich. Das Doku-Drama ist voraussichtlich im Sommer 2020 im Ersten zu sehen. Die Dreharbeiten beginnen den Angaben zufolge am 27. August. In dem Dokudrama soll bisher unbekanntes Archivmaterial neue Einblicke in das Leben des 1989 gestorbenen TV-Moderators geben.

Anzeige

Drehorte sind unter anderem Hamburg, München und Berlin. Eine Interviewpartnerin ist Marianne Koch, ehemaliges Mitglied aus dem Rate-Team bei »Was bin ich?«. Bekannt wurde Lembke beim »Heiteren Beruferaten« nicht zuletzt für seine Frage »Welches Schweinderl hätten S' denn gern?«, die er seinen Gästen stets stellte. In das Sparschwein kam ein Fünfmarkstück, wenn der Gast eine Frage des Rateteams mit »Nein« beantwortete, das versuchen musste, möglichst viele Hinweise auf dessen Beruf zu bekommen.

Pressemitteilung