»Club«-Legende Mintal emotional: »Eine Traumzeit«

Nürnbergs Co-Trainer Marek Mintal
Bildtext einblenden
Nürnbergs Co-Trainer Marek Mintal. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild Foto: dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Vereinslegende Marek Mintal hat sich mit emotionalen Worten vom 1. FC Nürnberg verabschiedet. Das frühere Tor-»Phantom« hatte nach eigener Darstellung vom Freitag »geile Zeiten« in Franken. Er habe »sportlich und menschlich eine Traumzeit« erlebt. »Die Liebe hat einfach gepasst.«


Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig und aktuelle U21-Trainer wird Assistenzcoach der slowakischen Fußball-Nationalmannschaft. Während die Nürnberger U21 in der Regionalliga Bayern seit Monaten nicht spielt, blickt Mintals Heimatland der Europameisterschaft in diesem Sommer entgegen. Der 43-Jährige war schon seit 2020 als Co-Trainer für die Slowakei tätig.

Anzeige

»Jeder Moment, jede Sekunde war für mich einfach wunderbar und überragend«, sagte Mintal, der im Jahr 2003 von seinem Heimatverein MSK Zilina zum FCN gewechselt war. Er gewann mit 24 Treffern 2005 die Torjäger-Kanone der Bundesliga. Nach 2013 arbeitete Mintal auf verschiedenen Trainerposten bei den Franken. »Wir gehen sauber, ehrlich auseinander.« Dadurch sei eine Rückkehr irgendwann denkbar.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-324148/2

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan 1. FC Nürnberg

Kader 1. FC Nürnberg

Alle News 1. FC Nürnberg

Mitteilung Verein

Interview Mintal


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen