Bub entdeckt Brand in Kirche

Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße
Bildtext einblenden
Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Oberstreu (dpa/lby) - Ein Zwölfjähriger hat durch sein schnelles Handeln ein größeres Feuer in einer Kirche im Landkreis Rhön-Grabfeld verhindert. Ein Tuch auf dem Altar einer Kirche im unterfränkischen Oberstreu hatte Feuer gefangen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Bub hatte den starken Rauch am Montagnachmittag bemerkt. Er rief sofort die Feuerwehr.


Durch das vorbildliche Handeln des Jungen habe die Feuerwehr einen größeren Brand verhindern können. Es entstand lediglich geringer Sachschaden am Altartuch. Nach den Vermutungen der Polizei hatten die davor aufgestellten Teelichter des Ständers mit Opferlichtern den Brand ausgelöst.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210420-99-275219/2


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen