weather-image
15°

Bruthöhle eines Eisvogels verstopft: Tiere verenden

0.0
0.0

Senden (dpa/lby) - Weil Unbekannte den Eingang zu seiner Bruthöhle verstopft haben, ist ein Eisvogel samt seiner Brut darin verendet. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte ein Zeuge Anzeige erstattet, weil in der Bruthöhle des bunt schillernden Vogels am Freudenegger See bei Senden (Landkreis Neu-Ulm) ein großer Stein stecke. Die Beamten bitten nun um Hinweise. Eisvögel, die als Indikatoren für gesunde Gewässer gelten, brüten gern in Steilhängen an Fließgewässern oder Seen und stehen auf der Vorwarnliste der Roten Liste der gefährdeten Arten.


Mitteilung

Anzeige


Mehr aus Bayern und der Region