weather-image
15°

BMW stellt täglich 200 000 Masken her

0.0
0.0
Das BMW-Logo ist am Firmensitz in München zu sehen
Bildtext einblenden
Das BMW-Logo ist am Firmensitz in München zu sehen. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - BMW hat am Freitag mit der industriellen Herstellung von Schutzmasken für seine Mitarbeiter in aller Welt begonnen. Im bayrischen Wackersdorf würden täglich 200 000 Masken hergestellt, teilte der Autokonzern mit.


An zwei Produktionslinien arbeiteten bis zu 15 Mitarbeiter in drei Schichten. Die Spezialmaschinen und das Vlies kämen von bayerischen Unternehmen in Amberg und Schwarzenbach an der Saale. »Die Anlagen in Wackersdorf verschweißen drei Lagen Vlies und bringen den Nasenbügel sowie die Ohrenbänder an. Die Masken werden von dort dann zur weiteren Verwendung an die internationalen BMW Group Standorte verteilt«, teilte BMW mit. »Gleichzeitig entlasten wir den externen Beschaffungsmarkt für Masken«, sagte Einkaufsmanager Ralf Hattler.

Anzeige

Mehr aus Bayern und der Region