Bayern-SPD modernisiert Organisationsstruktur

Digitaler Landesparteitag der Bayern-SPD
Bildtext einblenden
Uli Grötsch spricht auf dem digitalen Landesparteitag der Bayern-SPD. Foto: Matthias Balk/dpa Foto: dpa

München (dpa/lby) - Die bayerische SPD hat auf ihrem Parteitag am Samstag ihre Organisationsstruktur modernisiert und kann künftig auch von einer Doppelspitze geführt werden. Einen entsprechenden Leitantrag sowie einen Antrag zur Satzungsänderung verabschiedeten die rund 300 Delegierten auf der Online-Veranstaltung mit großer Mehrheit. Damit wurde auch die Zahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden von bisher drei auf künftig zwei reduziert, sowie die Zahl der Beisitzer von derzeit 24 auf künftig 16.


Damit ist die erste Hürde genommen für eine Kampfkandidatur, über die am Nachmittag entschieden werden soll. Im Rennen um die Landesspitze hat sich der bisherige Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch zur Wahl gestellt. Ihm entgegen stellt sich mit Florian von Brunn und Ronja Endres ein Kandidatenduo, das den Landesverband künftig als Doppelspitze führen will. Zuvor wird noch ein Grußwort des SPD-Kanzlerkandidaten und Bundesfinanzministers Olaf Scholz erwartet.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210424-99-335276/2

Parteitag online


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen