weather-image
29°

Bayern-Auswahl heiß auf Sieg im Pokal: »Alles geben«

0.0
0.0

Burghausen (dpa/lby) - Die Bayern-Auswahl fiebert dem Finale des UEFA-Regionen-Pokals entgegen. »Jetzt wollen wir den Pokal hier bei uns in Deutschland behalten«, verkündete Kapitän Michael Kraus vom TSV Aubstadt vor dem Endspiel des wichtigsten Amateur-Turniers im europäischen Fußball am Mittwoch (18.30 Uhr) in Burghausen gegen Polen. »Wir werden alles geben, was wir haben. Dass ist es, was uns in diesem Turnier so ausgemacht hat.« Eine deutsche Mannschaft konnte die Veranstaltung bislang noch nicht gewinnen, Titelverteidiger war Kroatien.


Die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) hatte sich dank eines 1:0 im letzten Gruppenspiel gegen die Türkei für das Finale qualifiziert. »Wir haben den Last-Minute-Sieg gegen die Türkei alle noch genossen, jetzt aber gilt der Fokus einzig und alleine dem Match gegen Polen. Auf uns wartet das nächste harte Stück Arbeit«, sagte BFV-Coach Engin Yanova.

Anzeige

Das BFV-Team hatte sich 2018 in der ebenfalls in Bayern ausgetragenen Zwischenrunde für das Finalturnier qualifiziert. Spielberechtigt für die Regionalauswahl sind Fußballer zwischen 19 und 40 Jahren, die maximal in der Bayernliga spielen und noch nie Profis oder A-Nationalspieler waren. Sie müssen seit mindestens zwei Jahren bei einem Verein in Bayern registriert sein, die Nationalität spielt dabei keine Rolle.

Der Regionen-Cup soll den Amateur-Fußball stärken. Für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nimmt stets eine Auswahl des Landesverbandes teil, dessen U18-Junioren im Jahr zuvor das Sichtungsturnier gewonnen haben. Nach 2003 in Württemberg richtet Deutschland die Endrunde zum zweiten Mal aus.

News, Interview und Kader-Meldung auf BFV-Homepage

Regions Cup auf UEFA-Homepage

Fragen und Antworten zum Regions Cup auf BFV-Homepage

Finalvorschau