weather-image
22°

Bayerischer Landtag feiert 30 Jahre Grenzöffnung in Hof

0.0
0.0
DDR-Übersiedler am Hauptbahnhof in Hof
Bildtext einblenden
DDR-Übersiedler lesen nach ihrer Ankunft am 1.10.1989 in Hof eine Zeitung. Foto: Martina Hellmann/Archivbild Foto: dpa

Hof (dpa/lby) - Der Bayerische Landtag feiert am Dienstag in Hof 30 Jahre Grenzöffnung. »Es ist einzigartig, wie in Hof im Herbst 1989 dem Zusammengehörigkeitsgefühl von West und Ost Ausdruck verliehen worden ist«, betonte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU). »Diesen Einsatz, diese Hilfsbereitschaft, diese Solidarität von damals wollen wir in einem feierlichen Rahmen würdigen.«


Politiker, Vertreter von Hilfsorganisationen und Zeitzeugen sollen von der Ankunft von sechs Sonderzügen in Hof erzählen. Darin saßen Tausende DDR-Flüchtlinge, die zuvor tagelang auf dem Gelände der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag ausharrten. Am 30. September 1989 verkündete der damalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) vom Balkon der Botschaft ihre Ausreise. Über Dresden und Plauen erreichten die Züge am Morgen des 1. Oktober 1989 den Hauptbahnhof Hof.

Anzeige