weather-image
19°

Augsburgs Coach Schmidt warnt vor Frankfurter Offensive

0.0
0.0
Martin Schmidt
Bildtext einblenden
Augsburgs Cheftrainer Martin Schmidt steht an der Seitenlinie und gibt Anweisungen an seine Spieler. Foto: Guido Kirchner/Archivbild Foto: dpa

Augsburg (dpa/lby) - Der FC Augsburg sehnt im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt den ersten Bundesligasieg dieser Saison herbei. Ein Erfolgserlebnis sei »der Funken, den wir brauchen, um zu zünden«, sagte Trainer Martin Schmidt vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen die Hessen. Nach drei Spieltagen haben die Fuggerstädter erst einen Punkt auf dem Konto.


Die Frankfurter seien durch ihre Transfers »natürlich nicht schwächer geworden«, meinte Schmidt. »Es wird eine sehr schwere Aufgabe, die effizientere Mannschaft wird das Spiel gewinnen.« Frankfurt hat zuletzt in der Offensive mit Bas Dost und André Silva neue Spieler geholt. »Wir wollen einen Dreier«, betonte Schmidt am Donnerstag. Es werde ein »hochintensives Spiel mit einer gewaltigen Offensive, die man verteidigen muss.«

Anzeige

Wegen der Gelb-Roten Karte gegen Stephan Lichtsteiner beim 2:3 gegen Werder Bremen vor der Länderspielpause muss Schmidt in der Defensive umbauen. Als Option für den Rechtsverteidiger nannte Schmidt Tin Jedvaj. Für ihn könnte dann Marek Suchy in die Innenverteidigung nachrücken.

Tabelle Bundesliga

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Alle News FC Augsburg