Auf Navi verlassen: Lastwagen steckt in enger Gasse fest

Navigationsgerät
Bildtext einblenden
Ein Navigationsgerät in einem Auto. Foto: picture alliance / Armin Weigel/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Bad Kissingen (dpa/lby) - Drei Stunden lang hat ein Sattelzug im unterfränkischen Bad Kissingen in einer engen Gasse festgesteckt, in die ein Navigationsgerät den Fahrer gelotst hatte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der aus Belgien kommende 43 Jahre alte Fahrer am Montagvormittag am Stadtrand von Bad Kissingen gestrandet.


Aufgrund einer Straßensperrung habe der Mann versucht, in einem Wohngebiet zu wenden. Er habe sich auf sein Navigationsgerät verlassen, sagte ein Polizeisprecher. In einer Kurve habe der 43-Jährige mit seinem Lkw dann eine Hauswand touchiert und stundenlang versucht, ihn zu befreien. Ob Passanten oder Hausbewohner zu helfen versuchten, war nicht bekannt. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-567565/2


Mehr aus Bayern und der Region