weather-image
22°

ARD-Musikwettbewerb wird abgesagt wegen Corona

0.0
0.0

München (dpa/lby) - Der 69. Internationale Musikwettbewerb der ARD fällt wie viele andere Kulturereignisse in diesem Sommer aus. Die künstlerische Leitung begründete die Absage der renommierten Veranstaltung am Montag mit zu vielen Unwägbarkeiten. Die weltweite Ausbreitung des Virus lasse keine sinnvolle und faire Durchführung des Wettbewerbs zu. Zudem sei völlig ungewiss, ob die Teilnehmer und die Mitglieder der Jury Ende August anreisen könnten.


Eigentlich war der Wettbewerb vom 31. August bis zum 18. September geplant. Abgesagt wurde auch das Festival der ARD-Preisträger vergangener Jahr, das eigentlich noch bis zum 23. Mai stattfinden sollte. Stattdessen soll es am 25. Mai ein Studiokonzert ohne Publikum geben, das der Bayerische Rundfunk im Radio und im Internet übertragen will. Drei weitere Konzerte sind Mitte September geplant, unter anderem mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Anzeige

Der Musikwettbewerb wird seit 1952 veranstaltet und lockt junge Musiker aus aller Welt an. Zu den Gewinnern früherer Jahre zählen bekannte Persönlichkeiten wie die Sopranistin Jessye Norman, der Trompeter Maurice André oder die Cellistin Sol Gabetta.

ARD-Musikwettbewerb

BR Klassik


Mehr aus Bayern und der Region