Amateur-Fußballer: Schweigeminute für Unwetter-Opfer

Auf die Corona-Krise folgt die Hochwasserkatastrophe
Bildtext einblenden
Wohnwagen, Autos und Wohnmobile die von der Flutwelle in Rheinland-Pfalz mitgerissen wurden. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - Die bayerischen Amateur-Fußballer sollen am kommenden Wochenende mit einer Schweigeminute der Opfer und Hinterbliebenen der jüngsten Unwetter-Katastrophen in Deutschland gedenken. Dazu rief der Bayerische Fußball-Verband (BFV) seine Vereine am Mittwoch auf. Mit der Aktion soll gezeigt werden, dass man »in dieser schweren Zeit zu 100 Prozent solidarisch an der Seite der Angehörigen und der Hochwassergeschädigten steht«, sagte Jürgen Faltenbacher vom BFV. Neben der moralischen Unterstützung könne die BFV-Sozialstiftung Vereinen oder Mitgliedern »in Extremfällen« helfen, wie der Verband mitteilte, der zugleich um Spenden bat.


© dpa-infocom, dpa:210721-99-466643/3

Anzeige

Mitteilung BFV


Mehr aus Bayern und der Region