22 Jahre nach mutmaßlichem Drogenschmuggel: Festnahme

Polizei
Bildtext einblenden
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Lindau (dpa/lby) - 22 Jahre nach einem mutmaßlichen Drogenschmuggel haben Bundespolizisten in der Nähe von Lindau einen Tatverdächtigen festgenommen. Der heute 53-Jährige mit türkisch-niederländischer Staatsangehörigkeit soll 1999 mitgeholfen haben, kiloweise Rauschgift wie etwa Heroin von der Türkei nach Europa zu bringen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. An einem Grenzübergang von Österreich nach Deutschland an der Autobahn 96 stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein türkischer Haftbefehl vorlag. Der Mann sitze nun in Auslieferungshaft, hieß es. Die türkischen Gesetze sähen bis zu 36 Haft für eine solche Tat vor.


© dpa-infocom, dpa:210720-99-452988/2

Anzeige

Mehr aus Bayern und der Region