18-Jähriger greift Taxifahrer und Polizisten an

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf
Bildtext einblenden
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Straubing (dpa/lby) - Kein Geld und gewalttätig: Ein 18-Jähriger hat im niederbayerischen Straubing für seine Taxifahrt nicht zahlen wollen und den Fahrer angegriffen. Später ging der Verdächtige auch auf die Polizei los. Die Beamten mussten ihn in Gewahrsam nehmen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Auf der Wache wütete er weiter und griff Polizisten und eine Ärztin an. Der 39 Jahre alte Taxifahrer wurde von dem betrunkenen Mann am Freitag kurz vor Mitternacht leicht verletzt. Die Polizisten und die Ärztin blieben unverletzt.


© dpa-infocom, dpa:210410-99-150480/2

Anzeige

Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen