weather-image
21°

Zwei Premieren in Grabenstätt

Grabenstätt. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Übersee–Bergen–Grabenstätt feierte im katholischen Pfarrzentrum gleich zwei Premieren: der erste evangelische Familiengottesdienst und das erste Gemeindefest.

Die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Übersee–Bergen–Grabenstätt feierte in Grabenstätt ihren ersten Familiengottesdienst und ihr erstes Gemeindefest. Zum Rahmenprogramm für Kinder gehörte unter anderem das Ponyreiten.

Der von Pfarrer Wolfgang Schmidt-Pasedag im voll besetzten Pfarrsaal zelebrierte Gottesdienst stand unter dem Motto »Unterm Regenbogen«. Tatkräftig mitgestaltet wurde dieser von den 18 evangelischen Schülern der Grundschule Grabenstätt, die unter anderem mit einem Regenbogenfarbenspiel begeisterten.

Anzeige

Sechs Viertklässler wurden von Schmidt-Pasedag verabschiedet und gesegnet, da sie ab dem kommenden Schuljahr auf weiterführende Schulen gehen. Martina Freiwang, Steffi Sausemuth und Waltraud Dinu hatten den Familiengottesdienst vorbereitet. Für die musikalische Untermalung sorgte die Gruppe »De Colores«.

Auf dem anschließenden Gemeindefest war für Jung und Alt einiges geboten. Während sich die Kinder auf der Hüpfburg, beim Ponyreiten, Kinderschminken, Dosenwerfen oder beim »Bibelquizz für helle Kids« vergnügten, tauschten sich die Erwachsenen in gemütlicher Runde aus und genossen die warme Sommersonne. Für die passenden Klänge sorgten Ziachspieler Alois Mayer und der Grabenstätter Männerchor. Bewirtet wurden die Gäste von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, deren Mitglieder reichlich Salate und Kuchen gespendet hatten. Er freue sich sehr darüber, dass die evangelische Kirche in Grabenstätt nun mit Hermann Tontsch und Nina Behrendt über zwei Kirchenvorstände verfüge, ließ Wolfgang Schmidt-Pasedag verlauten. mmü