weather-image
19°

Zwei neue Ehrenmitglieder beim GTEV »D' Gederer«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Beim Jahrtag des Trachtenvereins »D' Gederer« Rottau ernannte Vorsitzende Lisi Hilger zwei Mitglieder zu Ehrenmitgliedern: Hans Hofmann (links) und Stefan Hofmann. (Foto: Adersberger)

Grassau. Zweigeteilt war der Ablauf beim Jahrtag des Trachtenvereins »D' Gederer« Rottau: zuerst feierte man den Gottesdienst zum Gedenken an alle verstorbenen, gefallenen und vermissten Mitglieder und danach wurden in einer kurzen Versammlung im Gasthaus Messerschmied langjährige, verdiente Mitglieder geehrt.


In einem langen Zug marschierten die Trachtler, angeführt von der Rottauer Dorfmusi, mit ihren zwei Fahnen und begleitet von den Ortsvereinen mit ihren Fahnenabordnungen zur St.-Michaelskirche. Dort zelebrierte Pfarrer Andreas Horn einen würdigen Gottesdienst, musikalisch umrahmt von der Dorfmusi mit der Deutschen Messe von Michael Haydn. Nach dem Schlusssegen ehrte man alle Toten am Kriegerdenkmal im Friedhof. Zum Lied »Ich hatt' einen Kameraden« ertönten drei Kanonenschüsse.

Anzeige

Die Zusammenkunft im Vereinslokal stand ganz im Zeichen von Ehrungen. Dabei ernannte die Vorsitzende Lisi Hilger zwei Mitglieder, die seit 50 Jahren aktiv im Verein tätig sind, zu Ehrenmitgliedern: Hans Hofmann, der Homer-Hans, war aktiver Plattler und hat sich um den Verein verdient gemacht, indem er seit Jahrzehnten seinen Obstgarten als Platz für das Mostfest zur Verfügung stellt. Auch Stefan Hofmann, der Bierer-Stefe, war aktiver Plattler, Musikant, 2. Vorplattler und Musikmeister. Beide erhielten 2005 die Gaunadel. Außerdem überreichte die Vorsitzende an fünf Mitglieder, die seit 25 Jahren dem Verein angehören, jeweils eine Ehrennadel, nämlich an Stefan Feichtlbauer, Miche Schmid (Salner), Manfred Straßer, Claudia Buchner und Sepp Laubhuber (Unterschuster).

In ihrem Rückblick ging Hilger auf die wichtigsten Veranstaltungen im Sommer ein. Den Ausflug nach Südtirol, den die Alten und die Jungen gemeinsam unternahmen, bezeichnete sie als »griabig«. Der Auftritt am Kirchplatz »Wia's bei ins der Brauch is« kam bei den Besuchern gut an, das sehe man auch daran, dass viele lange sitzen bleiben. Mit dem Besuch bei den Veranstaltungen des Gaufestes in Wildenwart war sie sehr zufrieden. Beim Gaupreisplattln trat der Verein mit zwei Gruppen an und Martin Färbinger hat sich wieder für die Gaugruppe qualifiziert.

Das Mostfest sei wieder hervorragend verlaufen und besonders erfreulich war die harmonische Zusammenarbeit aller Mitarbeiter. Besonders überraschend fand Hilger, dass 14 Hektoliter alkoholfreie Getränke ausgeschenkt wurden.

In der Vorschau kündigte sie für kommenden Samstag den Röckeweiberausflug nach Bad Tölz an. Am 28./29. September richtet der Chiemgau-Alpenverband in Reit im Winkl die Landestagung des Bayrischen Trachtenverbandes unter dem Motto »Jung und Oid miteinand« aus. Sie lud zum Erntedankfest mit Prozession, zum Rottauer Aufnacht und zur Feier des 125-jährigen Bestehens des Rottauer Veteranenvereins ein. Am Faschingssonntag 2014 organisieren die Trachtler wieder ein Ochsenrennen. ja