weather-image

Zwei Frauen an Zebrastreifen von Autos erfasst – eine Schwerverletzte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Traunreut – Schwere Verletzungen zog sich am Mittwochabend eine Frau zu, als sie auf Höhe der Traunpassage an einem Fußgängerüberweg von einem Auto erfasst wurde. Auch ein 15-jähriges Mädchen wurde leicht verletzt.


Update, Donnerstagnachmittag:

Gegen 17.50 Uhr war ein 82-jähriger Audifahrer aus Altenmarkt auf der Werner-von-Siemens-Straße stadtauswärts in Richtung St. Georgen unterwegs. Er bemerkte eine Frau am Straßenrand, die auf Höhe des St.-Georgs-Wegs die Werner-von-Siemens-Straße passieren wollte. Sie benutze dabei nicht den nur wenige Meter entfernten Zebrastreifen. Die Traunreuterin wurde vom Außenspiegel des Audis erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert.

Anzeige

Ein 34-jähriger BMW-Fahrer aus Seeon-Seebruck, der hinter dem Audi fuhr, bemerkte den Unfall. Im selben Moment überquerte jedoch vor seinem Wagen eine 15-Jährige den Zebrastreifen. Um einen Zusammenprall zu verhindern, versuchte er noch auszuweichen, touchierte das Mädchen jedoch mit dem rechten Außenspiegel.

Die 15-Jährige flüchtete zunächst nach dem Unfall, wohl unter Schock stehend, in die Traunpassage. Der BMW-Fahrer lief der jungen Frau jedoch hinter her, um sich nach ihrem Gesundheitszustand zu erkundigen. Sie wurde später von ihrer Mutter ins Trostberger Krankenhaus gebracht. Über ihren Verletzungsgrad ist nichts bekannt.

Die angefahrene 56-Jährige kam ins Klinikum nach Traunstein, sie wurde schwer verletzt. Am Audi entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro. Am BMW entstand kein Schaden. Die Feuerwehr Traunreut war mit 20 Einsatzkräften am Unfallort, sie regelte den Verkehr.

Erstmeldung, Mittwochabend:

Bisher ist bekannt, dass ein älteres Ehepaar gegen 17.50 Uhr mit einem Audi auf der Werner-von-Siemens-Straße stadtauswärts in Richtung St. Georgen unterwegs war.

Auf Höhe des Fußgängerüberweges bemerkte der Lenker des Audi plötzlich eine Person am rechten Straßenrand. Er konnte aber einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und streifte die Passantin mit der rechten Fahrzeugseite.

Die Frau wurde auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Noch konnte nicht genau geklärt werden, ob die Frau direkt auf dem Zebrastreifen oder ein paar Meter neben dem Übergang die Straße überquerte. Es gab unterschiedliche Zeugenaussagen. Auch zum Alter der Frau konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Die Feuerwehr aus Traunreut war zunächst mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen angerückt. Einige Einsatzstärke konnten allerdings rasch wieder abrücken, die anderen regelten noch während der Unfallaufnahme den Verkehr an der Unfallstelle. Das BRK war mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Polizei aus Traunreut hat den Unfall aufgenommen. Der Sachschaden am Auto liegt bei geschätzten 1000 Euro.

FDLnews/BeMi