weather-image
19°

Zwei Deutsche Meister im Pettinger Verein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Deutsche Meister wurden Georg Eder (links) mit seinen Süddeutschen Schildtauben gelb und Manfred Hauser mit Luchstauben blaugeschuppt. Rechts der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Petting, Franz Prechtl. (Foto: Albrecht)

Petting. Der Geflügelzuchtverein Petting hat sich von der Krise erholt, die entstanden war, als sich Vorsitzender Franz Prechtl nicht wiederwählen lassen wollte. Nach einer Bedenkzeit kehrte Prechtl aber doch zurück und nahm die Zügel wieder in die Hände, nachdem Manfred Hauser als 2. Vorstand, Georg Eder als Schriftführer, Anton Wimmer als Kassier und Ludwig Pastötter als Jugendwart ihre Unterstützung zugesagt hatten.


In der Jahreshauptversammlung im Bräustüberl Schönram wurde über ausgezeichnete Platzierungen bei mehreren Wettbewerben berichtet. Deutsche Meister wurden Georg Eder mit seinen Süddeutschen Schildtauben gelb und Manfred Hauser mit Luchstauben blaugeschuppt.

Anzeige

Kassier Anton Wimmer legte dar, dass die Finanzen des Vereins intakt sind. Schriftführer Georg Eder berichtete von der deutschen Meisterschaft in Nürnberg, an der die Pettinger Züchter ebenso teilgenommen haben wie an Schauen im benachbarten Österreich und in der Umgebung.

Jugendwart Ludwig Pastötter berichtete, die Zahl der jugendlichen Mitglieder sei stabil. In den Ferien habe man einen Ausflug zum Wildtierpark in Oberreut bei Schnaitsee unternommen, der den jungen Mitgliedern viel Freude gemacht habe.

Vorsitzender Franz Prechtl sagte, weil das Kellerhaus der Brauerei abgerissen wurde, habe man Tiere und Material des Vereins nach Wimmern ausgelagert. Neben den Schauen und eigenen Vereinsaktivitäten habe sich man sich auch am 125. Gründungsfest der Feuerwehr Petting beteiligt. Zudem habe man ein Familienfest für die Vereinsmitglieder in der Maschinenhalle der Familie Strohmeyer in Ringham gehalten.

Auch für heuer lägen schon wieder Einladungen zu Versammlungen und Schauen vor; am Karfreitag zur Frühjahrsversammlung des Kreisverbandes Rosenheim und am gleichen Tag zum Karfreitags-Kleintiermarkt in Straßwalchen. Am 28. April ist die Bezirkstagung in Manching. Prechtl empfahl auch die Teilnahme an einer vierteiligen Seminarreihe über »Brut, Aufzucht, Haltung und Krankheiten von Ziervögeln und Tauben« der Universität München in Oberschleißheim. Das Familienfest findet am 23. Juni bei der Familie Auer in Friedelreut statt.

Ein weiteres Thema war das geplante Haus der Vereine in Schönram. Bürgermeister Karl Lanzinger sagte dazu, das Heim sollte allen Vereinen, die es benutzen, gerecht werden. »Es wird sicher schwierig, aber es ist bei anderen auch gegangen«, meinte Lanzinger.

Bei den Ehrungen wurden die deutschen Meister Manfred Hauser und Georg Eder auch als Vereinsmeister geehrt, sowie Franz Prechtl als Geflügel-Vereinsmeister und Ludwig Pastötter als Jugend-Vereinsmeister. Geehrt für ihr langjähriges Engagement und ihre Arbeit für den Verein wurden auch Josef Würnstl, Hias Ramgraber sowie Albert und Hanni Maier. Prechtl überreichte zusammen mit 2. Vorstand Hauser Ehrenbänder und Blumen.

Abschließend zeigte Jugendwart Pastötter Bilder von den Ausflügen der Jungzüchter und Josef Würnstl von artgerechten Behausungen für die Tiere. al