weather-image

Zuschuss von 500 Euro

0.0
0.0

Unterwössen. Auf die Förderung und Unterstützung des »Inklusionsvereins Südostbayern« haben sich die sechs Achentalgemeinden verständigt. Neben Schleching hat nun Unterwössen mehrheitlich eine Anschubfinanzierung von 500 Euro in der jüngsten Sitzung beschlossen.


Die Erste Vorsitzende des Vereins, Regine Käuffer, hatte den Verein samt Aufgaben und Integrationsbetrieb zuvor vorgestellt. Das Wirkungsfeld des Vereins erstreckt sich auf drei Themenbereiche. So will man sich Menschen mit Beeinträchtigungen und den Themen »Migration und Asyl« sowie »Soziale Ausgrenzung« widmen. Unterstützt wird der Verein vom Landtagsabgeordneten Klaus Steiner.

Anzeige

Wie Gemeindechef Hans Haslreiter erläuterte, hatten sich die sechs Achentalbürgermeister im Vorfeld auf eine einmalige Anschubfinanzierung geeinigt.

Gegen eine entsprechende Unterstützung sprach sich Gemeinderat Anton Greimel (Freie Wählergemeinschaft) aus: »Das sind eigentlich die Aufgaben des Staates. Wir sollten der Regierung nicht alle Aufgaben zu Lasten unserer Gemeindekasse abnehmen.«

Adelheid Meirer (CSU) wies auf die gängige Praxis in solchen Angelegenheiten hin. Danach erwarte der Staat vor etwaigen Zuschusszahlungen als Erstes gewisse Vorleistungen der Gemeinden. Gegen die Stimme von Greimel wurde der Vereinszuschuss von 500 Euro schließlich abgesegnet. bvd