weather-image
15°

Zuschuss für Tierheim

0.0
0.0

Unterwössen – Hauptsächlich als »einen Akt der Solidarität mit anderen Gemeinden« hat der Gemeinderat von Unterwössen in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich einen pauschalen Zuschuss von 0,50 Euro pro Einwohner und Jahr, also rund 1750 Euro, an den Tierschutzverein Traunstein als Träger des Tierheims Trenkmoos beschlossen. Die Vereinbarung gilt für die neue Zuschussperiode von 2017 bis 2021.


Beim letzten Mal wurde die Zustimmung versagt

Anzeige

Für die noch laufende Zuschusszeit von 2012 bis 2016 hatte der Gemeinderat im Jahr 2011 mit einem Unentschieden bei der Abstimmung eine entsprechende Zustimmung versagt. Mit dieser Ablehnung hatte sich Unterwössen seinerzeit in den Kreis von insgesamt nur vier Gemeinden im Landkreis Traunstein gestellt.

Kommunen sind weder Träger von Tierheimen noch grundsätzlich dazu verpflichtet, finanzielle Unterstützungen zu leisten. Viele Träger beklagen aktuell jedoch finanzielle Notlagen in den Tierheimen, weil ihre Einnahmen nur aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Erbschaften bestehen.

Entfellner: »Zusammenarbeit erforderlich«

Bürgermeister Ludwig Entfellner gab zu bedenken, dass die Gemeinde zuständig sei für die Entgegennahme und Unterbringung von entlaufenen oder verloren gegangenen Tieren. Da man aber nicht über entsprechende Einrichtungen verfüge, sei eine Kostenerstattung für die Fundtierunterbringung ans Tierheim und insofern eine Zusammenarbeit erforderlich.

Der Bayerische Gemeindetag hatte in diesem Zusammenhang zu Pauschalverträgen geraten, um die zeitaufwändigen Einzelabrechnungen für beide Seiten zu vermeiden und um den Tierheimen darüber hinaus eine regelmäßige Einnahmequelle zu sichern.

Mit zwei Gegenstimmen gab das Gremium schließlich grünes Licht. bvd