weather-image
16°

Zu viel Arbeit für Verein

0.0
0.0

Traunstein. Die Montessorischule Traunstein soll eine neue Organisationsstruktur bekommen. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat die Elternschaft den Vorstand einstimmig beauftragt, ein neues Organisationsmodell ausarbeiten zu lassen. Hintergrund ist, dass die Schule kurz vor ihrem 25-jährigen Bestehen mit 170 Schülern und 30 Lehrern eine Größe erreicht hat, die auf Basis einer Vereinsstruktur durch ehrenamtlich tätige Vorstände nicht mehr optimal zu bewältigen ist. Schulträger ist der Montessori-Förderverein.


Um verschiedene Möglichkeiten einer funktionierenden Struktur aufzuzeigen, war Günther Matthes vom Montessori-Landesverband Bayern zur Versammlung gekommen. Er präsentierte mögliche Modelle – von der Stiftung bis hin zum Verein mit Geschäftsführung und Aufsichtsrat. »Die große Herausforderung ist, Kontinuität und Professionalität zu gewährleisten«, betonte Ralf Tradler, der Vorstandsvorsitzende des Montessori-Fördervereins. Der Vorstand soll jetzt bis zur Mitgliederversammlung im Frühjahr 2014 ein Organisationsmodell ausarbeiten. Ziel soll es sein, im nächsten Schuljahr 2014/15 mit einer neuen Organisationsstruktur starten zu können.

Anzeige

Die Montessori-Schule Traunstein ist eine staatlich anerkannte Privatschule, an der Schüler den Allgemeinen und Qualifizierenden Mittelschulabschluss sowie die Mittlere Reife erwerben können. Im Mai 2014 wird die Schule ihr 25-jähriges Bestehen feiern.

Mehr aus der Stadt Traunstein