weather-image
21°

Zimmerbrand im alten Gasthaus schnell gelöscht

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Von wegen Männersache – bei der Feuerwehr Tettenhausen gibt es auch reichlich weiblichen Nachwuchs. (Foto: FDL/Lamminger)

Waging am See. Zimmerbrand im alten Gasthaus – so lautete der Einsatzbefehl für die Feuerwehr Tettenhausen bei der Jahresübung mit allen Gruppen der Tettenhausener Wehr. In einem Raum war aufgrund eines technischen Defekts ein Zimmerbrand ausgebrochen. Tatsächlich drangen starke Rauchschwaden aus dem Gebäude. Schnell wurden Hydranten angezapft und Schläuche verlegt, damit der Atemschutztrupp in dem verrauchten Gebäude mit den Löscharbeiten und der Personenrettung beginnen konnte.


Fünf »Verletzte« mussten gerettet werden, zwei über Steckleitern aus dem ersten Stockwerk, andere aus dem stark verrauchten Keller. Als ob das nicht schon genug wäre, hatte plötzlich auch noch ein Atemschutzgeräteträger mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Nach der Meldung »Feuer aus« wurde das Gebäude mit einem Lüfter von den Rauchgasen befreit. Bei der Übung wurde auch die Photovoltaikanlage vom Stromnetz getrennt, um Risiken auszuschließen. Auf der Straße wurden Kanalabdeckungen mit Abdichtsäcken gegen Flüssigkeiten gesichert. Der Keller wurde nach den Löscharbeiten mit einem Wassersauger trocken gelegt.

Anzeige

Die Einsatzleitung hatte bei dieser Übung die Stellvertretende Kommandantin Sylvia Herberg mit der Unterstützung von Kommandant Helmut Schustermann. Obwohl sie etwas aufgeregt war, meisterte sie ihre Aufgabe sehr gut. Im Anschluss gab es im Feuerwehrhaus noch eine Nachbesprechung, bei der die Kommandanten und Gruppenführer die gute Leistung der 39 Teilnehmer würdigten und sich das Ziel setzten, öfter gruppenübergreifende Übungen abzuhalten. FDL