weather-image
20°

»Zelt-Zeit« ab morgen in Traunstein

3.0
3.0
Bildtext einblenden
In die Rolle des Hamlet schlüpft der Surberger Schauspieler Maximilian Berger beim Theaterfestival. Der Shakespeare-Klassiker in moderner Verpackung wird insgesamt fünfmal im Theaterzelt am Wochinger Spitz aufgeführt. (Foto: Ralph Brugger)
Bildtext einblenden
Das  große  Theaterzelt  auf  dem  Parkplatz  an  der St.-Oswald-Straße ist bereits mitten im Aufbau. Morgen Abend wird mit dem Shakespeare-Klassiker Hamlet der Auftakt des zehntägigen Festivals gefeiert. (Foto: Poschinger)

Traunstein – Vom Shakespeare-Klassiker bis zum Chansons-Konzert, vom Kinder-Theater bis zur inszenierten Lesung: Mit einem umfangreichen Programm wartet das erste Traunsteiner Theater- und Kulturfestival »Zelt-Zeit« auf. Ab dem morgigen Freitag stehen täglich Veranstaltungen im großen Theaterzelt auf dem großen Parkplatz an der St.-Oswald-Straße am Wochinger Spitz auf dem Programm.


Initiiert hat das Festival der Surberger Schauspieler Maximilian Berger, der damit einen Vorgeschmack auf sein neues Chiemgau-Theater geben will, das im November im ehemaligen Vereinshaus an der Traunerstraße eröffnen soll. Berger ist es auch, der zusammen mit seinem Ensemble Comoedia Mundi an fünf Abenden in die Rolle des Hamlets schlüpft.

Anzeige

Die Shakespeare-Tragödie wird in der Fassung von Peter Kaempfe modern verpackt und mit einer humoristischen Note ganz im Sinne Shakespeares versehen. Gespielt wird ganz nah am Publikum und mit zahlreichen visuellen Effekten. Die Traunsteiner Premiere von Hamlet ist am morgigen Freitag um 19 Uhr. Weitere Aufführungen der Tragödie sind am kommenden Samstag sowie am 24., 25. und 26. September, ebenfalls jeweils um 19 Uhr.

Ein Chansons-Konzert steht am kommenden Sonntag um 19 Uhr auf dem Programm. Sängerin Loes Snijders wird vom Norbert Emminger Jazz-Quartett begleitet. Chiemgauer Autoren gestalten die inszenierte Lesung ab Montag, 21. September, um 19 Uhr. Unter anderem lesen Jo Holzhauser, Armena Kühne, Maximilian Berger und Meike K. Fährmann Auszüge aus kriminell guten Geschichten.

Eine musikalische Neuentdeckung ist das Chiemgauer Duo von »Ead the King«, die sich dem Electric-Art-Pop verschrieben haben. Sie vereinen bei ihrem Konzert am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr im Zelt klassischen Gitarrensound mit technischen Elementen.

Einen »Spezial-Hoagaschd« veranstaltet »Radio Buh« am Mittwoch, 23. September. Die Radiomacher haben ab 19 Uhr ihre Lieblinge der bayerischen Musikszene ins Theaterzelt nach Traunstein eingeladen. Mit dabei ist die melancholische Liedermanufaktur »Zwoa Bier«, die freche Niederbayerin Alex Cumfe mit ihrer Band, die Bad Aiblinger Deutschrocker von »VAIT« sowie der Chiemgauer Nikolaus Wolf mit Brit Folk.

Den Abschluss des zehntägigen Theater- und Kulturfestivals bildet ein Kinder-Theater am Sonntag, 27. September, um 15 Uhr. Das Stück »Frau Sonntags Woche« von Comoedia Mundi eignet sich für Kinder ab vier Jahren und auch für Erwachsene.

Karten für die einzelnen Veranstaltungen können entweder unter der Telefonnummer 0151/26939781 reserviert oder ab heute auch tagsüber ab 15 Uhr direkt vor Ort gekauft werden. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es zudem auf der Internetseite des Mitveranstalters Comoedia Mundi. apo