weather-image

Zauberhafte Aufführung der kleinen Maus Frederick

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Schülerchor der ersten und zweiten Klassen wie auch das Kinderstreichorchester unter der Leitung von Sabine Weiskirchner boten das Musiktheater »Die Maus Frederick« und feierten einen großen Erfolg. (Foto: T. Eder)

Grassau. Otto Dufter, stellvertretender Musikschulleiter, versprach den Zuschauern in der Grassauer Schulaula ein zauberhaftes Märchen – und was dann zu hören und sehen war, faszinierte alle. Der Grundschulchor unter der Leitung von Sandra de Crescenzo wie auch das Kinderstreichorchester, dirigiert von Sabine Weißkirchner, begeisterten mit dem Kindermusical »Die Maus Frederick« von der ersten Minute an.


Die kleine Feldmaus Frederick beteiligt sich nicht an der Nahrungssuche für den Winter, sondern betrachtet ihre Umwelt mit offenen Augen. Sie sammelt Eindrücke, Farben, Stimmen und Wörter. Hierzu sangen die kleinen Mäuse der ersten und zweiten Klasse, begleitet von den Streichern. Als dann der Winter hereinbricht und sich die Mäuse in die Löcher der Mauer zurückziehen, sind alle noch glücklich und zufrieden. Doch dann werden die Vorräte weniger und Unmut macht sich breit. Nun wird Fredericks Schatz interessant, denn mit seinen gesammelten Bildern kann er die Erinnerung an schöne Tage wecken und die kleinen Mäuse tanzen und singen vor Begeisterung.

Anzeige

Die Kraft der Fantasie wurde hervorragend durch die wunderschöne Musik der Kinder deutlich. Erst seit Ende Oktober probten die Schüler für diese Aufführung. Erstaunlich war, wie gut Chor und Streichorchester aufeinander abgestimmt waren. Weder Gesang noch Instrumentalmusik dominierte, vielmehr boten die Schüler ein absolut harmonisches Miteinander. Maria Raffl unterstützte die Schüler auf dem Klavier und Murielle Mende las die Geschichte. Quittiert wurde die Aufführung von den vielen Zuschauern in der vollen Aula mit frenetischem Schlussapplaus.

Deutlich zu erkennen war die Freude der Kinder am gemeinsamen Zusammenspiel und an der Wirkung, die ihre Musik auslöste. Das Projekt der Musikschullehrerinnen Sabine Weiskirchner und Sandra de Crescenzo, unterstützt von der Wolfgang-Sawallisch-Stiftung Grassau sowie der Aigner-Stiftung Unterwössen ist gelungen. Otto Dufter informierte, dass im Kinderstreichorchester sowohl Schüler der Musikschule Unterwössen wie auch der Musikschule Grassau, die vornehmlich am Klassenmusizieren teilnehmen, eingebunden sind. Es sei ein kleines Märchen, dass dieses Kinderstreichorchester zustande gekommen ist und er hob Sabine Weiskirchner für ihr Engagement hervor. Gleichwohl dankte er der Grundschule Grassau, die es ermöglicht, dass interessierte Schüler statt Musikstunden im Stundenplan den Schülerchor besuchen können und auch das Klassenmusizieren als Bestandteil der musikalischen Lehre im Rahmen des Stundenplans angesehen werde.

Noch einmal gezeigt wird das Musiktheater-Projekt »Die Maus Frederick« am Sonntag, 17. März um 10.30 Uhr im Gasthof zur Post. tb