weather-image
11°

Zahlreiche Unfälle wegen des Wintereinbruchs

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Gleich an mehreren Stellen gab es am Dienstag nach den ersten Schneefällen Verkehrsunfälle. Die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein hatten alle Hände voll zu tun.

Alle Hände voll zu tun hatten die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein wegen des starken Schneefalls am Dienstag. Nach Angaben der Beamten blieben gegen 11.30 Uhr mehrere Fahrzeuge am Vachendorfer Berg hängen. Zudem streiften sich dort ein Omnibus und ein Kleintransporter. Um die Fahrbahn wieder freizumachen fuhr der 58-jährige Busfahrer den Berg hinauf und der 42-jährige Fahrer des Transporters den Berg hinunter. Nachdem sich die beiden dann nicht mehr trafen, ist der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt.


Zur gleichen Zeit fuhr eine 72-jährige Bergenerin von Bernhaupten in Richtung Vachendorf. An der Steigung am Vachendorfer Berg kam sie aufgrund durchdrehender Vorderräder und rutschigen Schneematschs nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 57-jähriger RVO-Busfahrer musste deshalb nach rechts ausweichen und streifte eine Stützmauer. Dadurch entstand an dem Bus ein Sachschaden von 4000 Euro.

Anzeige

In Siegsdorf blieb ein Lkw am Berg der Traunsteiner Straße liegen. Gegen 13 Uhr wurde er von dem Fahrer eines vermutlich silberfarbenen Autos überholt, dem ein 38-Jähriger Siegsdorfer mit seinem Toyota-Geländewagen mit Anhänger entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Siegsdorfer mit seinem Gespann nach rechts ausweichen und stieß deshalb mit der Front an eine Schutzplanke. An dem Toyota entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete.

Bereits gegen 10.40 Uhr rutschte eine 77-jährige Reit im Winklerin mit ihrem Audi A3 in Traunstein auf der Chiemseestraße auf den Ford Fiesta einer 55-jährigen Obingerin. Dadurch verhakte sich der Audi an der Anhängerkupplung des Fiesta und musste von einem Abschleppdienst angehoben werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt rund 1500 Euro.

Aus ungeklärter Ursache kam eine 81-jährige Siegsdorferin gegen 10.20 Uhr mit ihrem Ford Fiesta auf der Bundesstraße von Traunstein Richtung Siegsdorf zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Lkw Mercedes Atego eines 54-Jährigen aus Polen. Der Fiesta war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Die beiden Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei wieder einmal darauf hin, die Geschwindigkeit an die winterlichen Verhältnisse anzupassen. fb