weather-image
25°

Zahl der Arbeitslosen weiter rückläufig

0.0
0.0

Traunstein. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Arbeitsagentur Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) sank im März auf 4,1 Prozent nach 4,5 Prozent im Februar. Das bedeutet, dass am Monatsende in diesen vier Landkreisen aktuell 10 632 Menschen arbeitslos gemeldet sind. Diese Zahlen gab die Arbeitsagentur am Dienstag bekannt. Im Vergleich zum Februar sind das 1116 Menschen weniger, im März 2013 waren es 49 Arbeitslose mehr.


2647 Personen meldeten sich im Laufe des März neu arbeitslos, im Februar waren es noch 150 mehr. Den Neumeldungen stehen 3777 Abmeldungen (Februar: 2756). 1998 Menschen nahmen eine Erwerbstätigkeit auf, 480 begannen eine Ausbildung, 1087 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit und 212 nannten sonstige Gründe. Aktuell sind in den vier Landkreisen noch 2332 offene Stellen gemeldet, 124 mehr als im Vormonat und genauso viele wie im März des Vorjahres.

Anzeige

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug zum Monatsende 3,6 Prozent, das ist ein Rückgang gegenüber Februar um 0,4 Prozentpunkte. Im März 2013 lag die Quote bei 3,8 Prozent. 3245 Menschen waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet, das sind 68 Menschen weniger als vor einem Jahr. Im Vergleich zu Februar sank de Zahl der Arbeitslosen um 390 Menschen.

1264 Menschen (Februar: 908) beendeten im März ihre Erwerbslosigkeit. 742 nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 131 begannen eine Ausbildung bzw. Qualifizierung, 327 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 64 Menschen nannten sonstige Gründe. Zum Monatsende waren der Agentur im Landkreis Traunstein 931 offene Stellen gemeldet, im Vormonat waren es noch 833. Der Arbeitsmarkt im Bereich Gesundheits- und Sozialberufe ist weiterhin sehr gut mit 111 aktuellen Angeboten. 162 Angebote kommen aus dem Gastgewerbe. Mit 243 Angeboten bieten die Zeitarbeitsunternehmen Wiedereinstiegschancen. 1412 offene Ausbildungsstellen sind noch gemeldet, dem stehen 1058 Ausbildungssuchende gegenüber.

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug Ende März 5,1 Prozent, ein Rückgang um 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Februar. 2492 Menschen sind arbeitslos gemeldet.

I862 Menschen meldeten sich im Laufe des März aus der Arbeitslosigkeit ab, das sind 36,4 Prozent mehr als im Februar und 14,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 499 nahmen eine Arbeit auf, 91 Menschen gingen in Ausbildung oder Qualifizierung, 226 Menschen meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 46 gaben sonstige Gründe für ihre Abmeldung an.

Derzeit sind 529 offene Stellen gemeldet, das sind 28 mehr als im Februar. 214 Angebote sind im März neu aufgenommen worden. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 92 Stellen weniger.

Von den 496 sozialversicherungspflichtigen Stellenangeboten sind 111 im Gastgewerbe, 72 in Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz und 62 im Gesundheits- und Sozialwesen.

Der Ausbildungsstellenmarkt im Berchtesgadener Land bietet 523 Bewerbern (Vorjahr 531) ein Angebot an 720 Ausbildungsstellen, das sind 104 oder 12,6 Prozent weniger als im vorhergehenden Berichtsjahr.