weather-image
15°

Wohnung in Flammen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Über ein Leiter am Fenster wurde der schwerverletzte 70-Jährige ins Freie gebracht. Weitere Bilder vom Feuerwehreinsatz sind auf unserer Internetseite unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos zu finden. (Foto: FDL/Brekl)

Freilassing. Unterzuckert und mit einer Rauchvergiftung lag ein 70-jähriger, schwerverletzter Rentner am Donnerstagabend in seiner brennenden Wohnung an der Karlsbaderstraße. Eine Nachbar hatte den Rauch im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses bemerkt und den Notruf gewählt.


Weil davon ausgegangen werden musste, dass sich der Wohnungsinhaber noch in den Räumen befand, drangen mehrere Trupps mit schwerem Atemschutzgerät in die Wohnung ein. Sie fanden den 70-Jährigen und konnten ihn über eine Leiter aus der völlig verrauchten Erdgeschosswohnung ins Freie bringen.

Anzeige

Der Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam sofort zur Behandlung in ein Krankenhaus, wo er derzeit noch in stationärer Behandlung ist. Das Feuer konnte innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden. Mit einem Hochleistungslüfter wurden das Treppenhaus und andere Wohnungen rauchfrei gehalten. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht.

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Traunstein übernahmen die Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 25 000 bis 30 000 Euro geschätzt. Einen technischen Defekt als Ursache schließen die Experten aus. Sie tippen auf achtlosen Umgang mit Utensilien zum Rauchen.