weather-image
21°

Wohnen und Arbeiten im Sägewerk

0.0
0.0

Unterwössen. Auf dem ehemaligen Areal von Zimmerei, Schreinerei und Sägewerk am Rathausplatz 4 und 5 soll eine ins Ortsbild passende und gleichzeitig zukunftsweisende Mischung aus Gewerbe und Wohnraum entstehen. Einer Bauvoranfrage für eine entsprechende Bebauungsplanänderung hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig seine Zustimmung in Aussicht gestellt.


»Dieses Projekt von Wohnen und Arbeiten ist für unsere Gemeinde sehr wünschenswert und ein Schritt in die richtige Richtung«, sagte Bürgermeister Hans Haslreiter. Nach seinen Worten habe auch der Kreisbaumeister im Landratsamt Traunstein diese Planung bereits wohlwollend beurteilt.

Anzeige

40 Parkplätze sollen entstehen

Konkret will der Eigentümer das Zimmereigebäude abreißen und das Grundstück neu überbauen. Bei der Nutzung ist an nicht störende Gewerbebetriebe und an Wohnungen gedacht. Erhalten bleiben sollen die beiden, westlich der Privatzufahrt gelegenen und bisher zur Holzlagerung genutzten, Gebäude. Das östliche davon soll nach seitlicher Erweiterung als privater Unterstellplatz für Autos dienen. Insgesamt sollen auf dem Gelände rund 40 Parkplätze entstehen.

In den maximal zweigeschossigen Häusern mit einer Wandhöhe von 6,7 Metern sollen sechs Wohnungen mit durchschnittlich drei Zimmern untergebracht werden. Wie der Planer in der Sitzung klarstellte, werde bei dem Projekt nicht »auf Vorrat« gebaut. Erst wenn ernsthafte Interessenten da seien, werde im Rahmen der baurechtlichen Gegebenheiten nach deren Bedürfnissen gebaut. bvd