weather-image

»Wir wollen das bereits hohe Niveau halten«

2.7
2.7
Bildtext einblenden
Am besten schnitt beim Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft die Berchtesgadener Land Bahn ab.

Die Berchtesgadener Land Bahn schnitt bei uns in der Region mit Abstand am besten ab beim Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Verbessern konnte sich die Südostbayernbahn von Platz zwölf auf zehn. Einen Rang schlechter als im Jahr zuvor fiel das Ergebnis für den Meridian der Bayerischen Oberlandbahn aus.


Berücksichtigt werden bei der Bewertung der BEG die Sauberkeit der Fahrzeuge, die Fahrgastinformation, die Funktionsfähigkeit der Ausstattung, die Serviceorientierung der Zugbegleiter und die Kundenorientierung bei Beschwerden. Die BEG bewertet die verschiedenen Netzbetreiber mit Hilfe von externen Testern und Fahrgastbefragungen, die Pünktlichkeit fließt nicht in das Qualitätsranking mit ein.

Anzeige

Meridian auf Platz 15, Südostbayernbahn auf zehn

»Natürlich haben wir den Ansporn, uns weiterhin zu verbessern«, teilte eine Pressesprecherin der Oberlandbahn auf Nachfrage mit. Doch im Großen und Ganzen sei man mit dem Ergebnis zufrieden. Denn gegenüber allen vorherigen Qualitätsrankings der BEG »haben wir uns im Gesamtergebnis deutlich verbessert«. – Der Meridian verlor zwar einen Platz im Ranking (von Platz 14 auf 15), legte bei den erzielten Punkten allerdings zu. Maximal können 100 Punkte erreicht werden, der Meridian bekam 14,9, was 7,13 Punkte mehr als im Jahr zuvor bedeutet.

Sowohl beim Ranking als auch bei den Punkten konnte sich die DB-Tochter Südostbayernbahn verbessern – von Platz zwölf ging es rauf auf zehn und von 13,73 steigerte sich die Bahn auf 27,58 Punkte. »Wir freuen uns, dass wir uns um zwei Plätze verbessern konnten«, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit. Doch selbstverständlich werde man sich nicht auf diesem Platz ausruhen, »sondern auch in Zukunft weiter daran arbeiten, dieses Ergebnis zu verbessern«.

Äußerst zufrieden zeigte sich auch Peter Brandl als Verantwortlicher der Berchtesgadener Land Bahn. »Die aktuellsten Werte zeigen einmal mehr, dass das Personal in allen getesteten Bereichen deutlich über den Zielvorgaben und somit im Spitzenfeld aller getesteten Bahnen liegt«, so der Geschäftsführer der Salzburg AG, die gemeinsam mit der Regental AG die Berchtesgadener Land Bahn betreibt. »Unser klares Ziel ist es, unseren Qualitätsanspruch weiter zu steigern und das bereits hohe Niveau zu halten. Mit einem aktuellen Punktewert von 78,15 sind wir auf einem sehr guten Weg.« Die Berchtesgadener Land Bahn landete mit diesem Ergebnis auf Platz fünf der 27 getesteten Regionalbahnen in Bayern.

Sieger beim Qualitätsranking der BEG wurde der Kissinger Stern der Erfurter Bahn GmbH (85,36) knapp vor der Oberpfalzbahn/Waldbahn der Länderbahn GmbH (85,31) und der Agilis-Nord-Bahn der gleichnamigen Gesellschaft (84,67).

Die Ergebnisse des Qualitätsrankings haben unmittelbare finanzielle Auswirkungen auf die Betreiber der jeweiligen Netze: Erreicht ein Unternehmen den Wert null, sind die Erwartungen der BEG gerade erfüllt. Wer darüber liegt, erhält eine Bonuszahlung, wer Minuspunkte verzeichnet, zahlt Strafe. KR

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen