weather-image
10°

»Wir haben Sonne im Herzen«

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Ideales Wanderwetter sieht anders aus. Dennoch ließen es sich viele nicht nehmen, das vielfältige Angebot des Chiemgauer Almumtriebs zu nutzen. (Foto: Hauser)

Reit im Winkl – »Wir haben Sonne im Herzen, so lautet heute unser Motto«, sagte der stellvertretende Landrat Sepp Konhäuser beim Chiemgauer Almumtriebs auf der Winklmoos-Alm.


Die bereits zum achten Mal durchgeführte Veranstaltung von Chiemgau-Tourismus am Sonntag begann verregnet und war auch heuer wieder der Auftakt für den bis November dauernden Chiemgauer Wanderherbst.

Anzeige

Nach der feierlichen Einstimmung durch die Reit im Winkler Alphornbläser bedankten sich der stellvertretende Geschäftsführer von Chiemgau-Tourismus, Jens Hornung, und Marketingbeirat Barthl Irlinger sowie der Reit im Winkler Bürgermeister Sepp Heigenhauser bei den vielen Helfern für die aufwendigen Vorbereitungen zum Almumtrieb. Die Winklmoos-Alm mit ihren vielfältigen Wander- und Einkehrmöglichkeiten bezeichneten sie als die bekannteste und wohl auch schönste Alm in Bayern.

Angesichts des Regenwetters nutzten doch viele Leute das vielfältige Angebot. Sie erkundeten zum Beispiel mit Alpakas die Alm, beteiligten sich an einem meditativen Bergwandern, erlebten die Natur bei Yoga und Qigong, entdeckten die Welt der Kräuter oder lernten Jodeln. Von der Bergwacht professionell betreut und gesichert, konnten die Besucher an einem 7,70 Meter hohen Kletterturm Klettererfahrung sammeln. Bewundert wurde auch die Mammutnachbildung des Naturkunde- und Mammut-Museums Siegsdorf.

In und vor den Gasthäusern und Almen gab es für die Besucher vor, während oder nach den Wanderungen jede Menge kulinarische Schmankerl. Dort war außerdem almerische Musik zu hören. sh