Winterrückkehr führt zu mehreren Verkehrsunfällen

Bildtext einblenden
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Traunstein – Die Rückkehr des Winters und die damit verbundenen winterlichen Straßenverhältnisse führten im Dienstbereich der Polizeiinspektion Traunstein zu mehreren Verkehrsunfällen.


Ein 77-jähriger Chieminger kam am Dienstagmorgen mit seinem Auto bei Schneeglätte ins Rutschen, als er von der Staatsstraße 2096 in die Ortsverbindungsstraße nach Oberhochstätt abbiegen wollte. Der Chieminger kollidierte anschließend mit einem Verkehrszeichen. Hierbei entstand an seinem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro, der Lenker selbst blieb unverletzt.

Anzeige

Am Dienstag gegen 8 Uhr kam es auf der Hauptstraße in Tettenhausen zu einem Unfall zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Ein 24-jähriger Pfaffenhofener befuhr die Fahrbahn mit seinem BMW ortsauswärts. Das Heck des Fahrzeugs brach aufgrund Schneeglätte bei der dortigen Steigung aus, weshalb er kurz nach der Verkehrsinsel in den Gegenverkehr geriet. Dort befand sich ein Opel, welcher durch eine 55-jährige Fridolfingerin geführt wurde. Die Fahrzeuge kollidierten. Infolgedessen überfuhr der Opel die Verkehrsinsel und riss das dortige Schild aus der Verankerung. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 11.000 Euro.

Ein weiterer Glätteunfall ereignete sich am Mittwoch in den frühen Morgenstunden als der Fahrer eines Rettungsdienstfahrzeugs auf dem Weg zu einem Notfalleinsatz in der Nähe des Tüttensees in Grabenstätt unterwegs war. Obwohl der Fahrer des Wagens noch vor einer Rechtskurve bremste, rutschte sein Fahrzeug auf Grund extremer Eisglätte geradeaus weiter und kollidierte mit einem Baum. Bei dem Zusammenstoß mit dem Baum wurden der Fahrer des Rettungsdienstfahrzeugs als auch sein Beifahrer leicht verletzt. Am Rettungsdienstfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhevon rund 15.000 Euro.

Außerdem ereignete sich heute in den frühen Morgenstunden ein Verkehrsunfall in Knesing. Hierbei fuhr ein 39-jähriger Traunreuter mit einem Kleintransporter auf der Hörpoldinger Straße und kam wegen starken Schneefalls und der damit verbundenen Straßenglätte von der Fahrbahn ab. Der Transporter rutschte gegen ein Straßenschild und einen Telefonmasten. Durch den Verkehrsunfall entstand an dem Kleintransporter ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt. 

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen