Winter Schnee Schild
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Matthias Strauß

Wintereinbruch sorgt für mehrere Glätteunfälle in der Region

Mehrere Glätteunfälle ereigneten sich aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse am Montag, 29. November, sowie am Dienstag, 30. November, im Dienstbereich der Polizeininspektion Traunstein.


Am Montag kam gegen 15.20 Uhr ein 23-jähriger Opelfahrer aus Grabenstätt auf der Jahnstraße/Gabelsberger Straße in einer Linkskurve ins Rutschen und kollidierte frontal mit einer entgegenkommenden 31-jährigen Ruhpoldingerin. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 5000 Euro.

Gegen 15.30 Uhr befuhr ein 43-jähriger Traunsteiner die Wasserburger Straße in Traunstein mit seinem Volkswagen Lupo. Aufgrund der herrschenden Glätte geriet er ins Rutschen, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rutschte gegen den Wagen einer 25-jährigen Traunsteinerin. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1700 Euro.

Am Dienstag ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Verkehrsunfall im Gemeindebereich Siegsdorf. Ein 24-jähriger Traunreuter befuhr mit seinem Passat die Kreisstraße TS3 in Fahrtrichtung Bergen. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse kam der Fahrzeuglenker zu weit auf die Gegenfahrbahn und touchierte das entgegenkommenden Auto eines 57-jährigen Traunsteiners am Außenspiegel. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro.

Zu einem weiteren Glätteunfall kam es gegen 6.50 Uhr in Kammer. Hierbei befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Mazda aus Inzell die Kreisstraße TS1 in Fahrtrichtung Zweckham. Zeitgleich fuhr eine 24-jährige Ruhpoldingerin mit ihrem Nissan in die entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe des Ortsausgangs Kammer kam der 20-jährige Mann infolge Glätte ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5500 Euro.

Die Unfallserie setzte sich gegen 7.00 Uhr im Bereich Empfing im dortigen Einmündungsbereich der Kreisstraße TS1 fort. Hierbei missachtete ein 23-jähriger VW-Fahrer beim Abbiegevorgang in die Kreisstraße TS31 die Vorfahrt eines von links kommenden Fahrzeugführers. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro entstand.

Gegen 9.00 Uhr kam außerdem eine 18-jährige Traunreuterin auf der Staatsstraße 2096 alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse geriet die Fahrzeuglenkerin des Peugeot zu weit nach rechts und kollidierte mit der ansteigenden Leitplanke. Im Anschluss kippte das Fahrzeug und überschlug sich zweimal. Durch den Aufprall entstand am Wagen ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6000 Euro, an der Leitplanke entstand Sachschaden von insgesamt 1000 Euro. Die Fahrzeuglenkerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Traunstein gebracht. Die Feuerwehren Hart und Nußdorf waren mit vier Fahrzeugen vor Ort und übernahmen die Verkehrslenkung und Reinigung der Fahrbahn.

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein