weather-image
25°

Wieder mehr Besucher auf Schloss Herrenchiemsee

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Nach der verregneten Bilanz von 2013 steigen die Besucherzahlen auf Schloss Herrenchiemsee wieder deutlich an. 396 000 Gäste wurden zuletzt 2014 im neuen Schloss gezählt. Das waren über 18 000 Gäste mehr als noch im Vorjahr. »Bayerns Schlösser liegen im Trend – und werden bei in- wie ausländischen Besuchern immer beliebter«, zog der Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, Bernd Schreiber, eine positive Bilanz. Nicht ganz so gut fiel die Bilanz im Museum im Augustiner-Chorherrenstift aus. Lediglich 70 000 Interessierte wollten die Ausstellungen sehen, 17 000 weniger als 2013. Bayernweit besuchten im vergangenen Jahr mehr als fünf Millionen Besucher die Schlösser, ein Zuwachs von gut drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Am Beliebtesten ist immer noch das Schloss Neuschwanstein mit 1,6 Millionen Gästen – viermal so viele wie auf Herrenchiemsee. Die Schlösserverwaltung erwirtschaftete 66,5 Millionen Euro, vor allem aus Eintrittsgeldern sowie Vermietungen und Verpachtungen. Das sei ein neuer Rekord – obwohl die Ausgaben unter anderem für den Unterhalt und Bauausgaben um gut sechs Prozent gestiegen seien. Im vergangenen Jahr wurde etwa die Fassade der Burg in Burghausen aufwändig saniert. »Wir ruhen uns nicht auf unseren guten Bilanzen aus, sondern streben auch weiterhin nach nachhaltigen Verbesserungen, um unseren Besuchern den reichen Kulturschatz der bayerischen Schlösser und Burgen bestmöglich zu präsentieren«, so Schreiber. (Foto: Bayerische Schlösserverwaltung)


 
Anzeige