weather-image

Wie der Coronavirus den Alltag verändert – Wir suchen Mutmacher-Geschichten

4.2
4.2
Traunstein: Wie der Coronavirus den Alltag verändert – Erzählen Sie uns Ihre Geschichte
Bildtext einblenden
Foto: Hohler

Landkreis Traunstein – Not macht erfinderisch – das war schon immer so, und ist auch in der aktuellen Coronakrise nicht anders. In Zeiten, in denen man das Haus nur noch für die allerwichtigsten Erledigungen verlassen sollte, gilt es, kreative Ideen zu entwickeln, um wenigstens ein Minimum an sozialen Kontakten aufrecht zu erhalten – so wie diese beiden Kinder, die den Zaun ins Ballspiel einbauen. So spielen sie miteinander, haben dabei Spaß und kommen sich nicht zu nahe.


Was macht Ihnen in diesen Tagen Mut? Haben Sie nette Geschichten, Erlebnisse, Begegnungen, ist es Kinderlachen, sind es die Vögel draußen, die Blumen und Obstbäume, die zu blühen beginnen, sind es Nachbarn, die für Sie einkaufen?

Anzeige

Erleben Sie als Teil der »systemrelevanten« arbeitenden Bevölkerung – als Mitarbeiter im Gesundheitswesen, bei Polizei oder Rettungsdiensten, als Verkäufer oder in einem anderen Beruf – Anerkennung, über die Sie sich von Herzen freuen können?

Wir suchen Mut-mach-Geschichten

Wie betrifft das Corona-Virus Ihren Alltag, mit welchen Einschränkungen müssen Sie umgehen, welche schönen Erlebnisse – ob Nachbarschaftshilfe oder neuartige Begrüßungsformen – erleben Sie?

Lassen Sie uns und unsere Leser daran teilhaben und schicken Sie Ihre Geschichte und Fotos an unsere E-Mail-Adresse lokales(at)traunsteiner-tagblatt.de oder schicken Sie einen Brief an das Traunsteiner Tagblatt, Marienstraße 12, 83278 Traunstein.

Die Redaktion des Traunsteiner Tagblatts wird auch weiterhin aktuell aus der Region berichten, um Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit allen wichtigen Informationen aus Stadt, Land und der Welt zu versorgen und damit für Normalität und Zuverlässigkeit durch die Zeitungslektüre zu sorgen.

Bildtext einblenden
Mehr aus der Stadt Traunstein