Wertstoffhof will der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken

Wertstoffhof will der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken
Bildtext einblenden
Mitarbeiter Herbert Lex Foto: Fridolfing

Fridolfing – Der Fridolfinger Wertstoffhof kümmert sich auch um Gegenstände, die noch gut erhalten sind, aber nicht mehr gebraucht werden. In einem Bücherregal und auf einem Ablagetisch wurde Platz für gut erhaltene Dinge geschaffen.


Mitarbeiter Herbert Lex erzählt: »Es gibt so viele Sachen, die noch top in Schuss sind, aber nicht mehr gebraucht und oft einfach weggeworfen werden. Und da dachten wir uns, was der eine nicht mehr haben will, kann der andere vielleicht noch brauchen. Deshalb haben wir seit Kurzem ein Bücherregal aufgestellt, in dem gebrauchte Bücher gesammelt werden, die nun auf einen neuen Besitzer warten.«

Und damit nicht genug. Um auch Dekoartikeln, Haushaltsgeräten oder Spielzeug einen neuen Besitzer zu vermitteln, haben die „Wertstoffhofler“ zudem seit kurzem einen großen Ablagetisch neben dem Papiercontainer aufgestellt, auf dem nach Rücksprache mit den Mitarbeitern all diese Dinge abgelegt werden dürfen.

Das Prozedere ist ganz einfach. Wer etwas abgeben will, sagt den Mitarbeitern kurz bescheid. Die Gegenstände werden begutachtet und ausgestellt. Wer größere Sachen, wie zum Beispiel Möbel, kostenlos abzugeben hat, die auf dem Tisch keinen Platz haben, hat zudem die Möglichkeit, an der „Zu verschenken“-Wand eine entsprechende Notiz aufzuhängen. Wer stöbern und etwas mitnehmen will, kann sich die Sachen einfach beim nächsten Wertstoffhofbesuch mitnehmen.

fb/red


Mehr aus der Stadt Traunstein