weather-image
27°

Wer ist die Schönste im Land?

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Strahlende Siegerin im vergangenen Jahr war die Studentin Annette Weißenbacher aus Grassau. Zu ihrer Wahl gratulierten ihr (von links) Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Chiemgau-Tourismus-Geschäftsführer Michael Lücke und Landrat Hermann Steinmaßl.

Traunstein. Die Suche nach der Schönsten im ganzen Land geht in die nächste Runde: Fesche Dirndln können sich jetzt wieder für die Wahl zur Miss Chiemgau bewerben. »Wir wollen kein Model, sondern ein echtes Chiemgauer Mädel«, erklärt Günter Wimmer. Seine Agentur sucht wieder gemeinsam mit dem Traunsteiner Tagblatt nach geeigneten Kandidatinnen.


Wie muss sie sein, die neue Miss Chiemgau? Eine Frage, die wahrscheinlich kaum jemand so gut beantworten kann wie Annette Weißenbacher aus Grassau; schließlich schaffte sie es im vergangenen Jahr, die Jury von sich zu überzeugen und von Landrat Hermann Steinmaßl das Krönchen aufgesetzt zu bekommen. »Lustig muss sie sein und sie darf sich nicht verstellen – einfach ein richtiges bayerisches Dirndl.« So konnte sie auch selber im vergangenen Jahr punkten. Damit, und mit einem unvergesslichen Spiel auf der Ziach.

Anzeige

»Sie hat ,Smoke on the water' gespielt und das Publikum damit völlig in ihren Bann gezogen«, erinnert sich Günter Wimmer, der Organisator der Miss-Chiemgau-Wahl. Das ist auch sein Tipp für diejenigen, die antreten, um Nachfolgerin der 22-jährigen Grassauerin zu werden: »Wer auf der Bühne etwas Besonderes machen kann, der fällt natürlich auf«, so Wimmer. Annette Weißenbachers Vorgängerin, Magdalena Zwieselsberger aus Engelsberg, hatte sich zum Sieg gejodelt.

Die Miss-Chiemgau-Wahl wird – wie schon im vergangenen Jahr – wieder im Rahmen des dreitägigen »Stadtfestivals Traunstein« stattfinden. Zehn Kandidatinnen buhlen am Samstag, 3. August, um die Gunst der Jury. Wer es bis dorthin schafft, darüber entscheiden vorab die Leser von Traunsteiner Tagblatt und Trostberger Tagblatt. Dabeisein ist nicht alles, denn die Gewinnerin bekommt nicht nur ein maßgeschneidertes Dirndlgewand, sondern obendrauf noch 500 Euro. Die Vize-Miss-Chiemgau darf sich über 200 Euro freuen. Und natürlich wartet auf die Schönste auch noch ein aufregendes Jahr: »Ich lerne Leute kennen, die ich sonst nicht kennenlernen würde«, erzählt die amtierende Miss. Erst am vergangenen Wochenende war sie beim Traunsteiner Starkbierfest dabei.

Was Organisator Günter Wimmer in Bezug auf die Wahl noch wichtig ist: Es gibt keine Bikini-Runde. »Wir verzichten da ganz bewusst darauf. Die Miss Chiemgau wird im Dirndl gewählt«, so Wimmer.

Wer Miss Chiemgau werden will, muss im Chiemgau wohnen und mindestens 18 Jahre alt sein. Kandidatinnen können ab sofort ihre Bewerbung mit zwei Fotos – einer Aufnahme, auf der das Gesicht gut zu erkennen ist, und einer zweiten, auf der das »fesche Dirndl« von Kopf bis Fuß zu sehen ist – einreichen. Nicht vergessen: Name, Alter, Anschrift und Beruf. Und: Wer auf der Bühne mit einem besonderen Talent glänzen kann, sollte das in seiner Bewerbung nicht verheimlichen!

Die »Missen in spe« können ihre Bewerbung ab sofort schriftlich an die Agentur Wimmer, Seestraße 10, 83329 Waging am See, an das Traunsteiner Tagblatt, Marienstraße 12, 83278 Traunstein, oder per E-Mail an lokales@traunsteiner-tagblatt.de schicken. Auf der Internetseite der Agentur Wimmer gibt es noch weitere Informationen zur Miss-Chiemgau-Wahl. san