weather-image
25°

Wenn die Maus die Katze erlegt...

Nicht, dass Kater Felix aus Übersee grundsätzlich nicht jagen würde, aber mit seinen 14 Jahren ist ihm seine heilige Ruhe offensichtlich wichtiger als der schnelle Jagderfolg. Bis vor wenigen Tagen lebte er nach Angaben seiner Besitzerin Helga Lindlacher friedlich allein mit seinen Menschen zusammen.


»Gewöhnt ist er auch ein paar Zwerghasen, die mittlerweile auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Er ist wie ein Hund, mit ihm kann man fast alles machen, er hat auch unsere Enkelkinder (mittlerweile fünf und drei Jahre alt) gut überstanden.« Vor etwa einer Woche zog die Maus auf dem Foto in das Zimmer von Helga Lindlachers Sohn ein – in dem auch Felix gern mal vorbei schaut. Nicht, dass Lindlachers Katz und Maus extra aneinander gewöhnt hätten: »Geübt wurde gar nichts, er akzeptiert dieses Tier einfach so, wie alles andere: Hasen, Fische und Enkelkinder. Ist halt so, Hauptsache das Futter stimmt.« Jagen tut er gerne Vögel, die die Nachbarskatze bereits erlegt hat. »Mäuse vielleicht auch, aber dazu ist er zu langsam. Ansonsten ist er sehr gemütlich, vor allem wenn das richtige Programm im Fernsehen läuft, das liebt er nämlich, das Fernsehen, Skispringen und Tierfilme.«

Anzeige