weather-image
21°

Wenn die Klotür zu bleibt ...

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Vor verschlossenen Türen fand sich in den vergangenen Tagen der eine oder andere, der die öffentlichen Toiletten am Bahnhof nutzen wollte. Unbekannte hatten die Schließmechanismen verklebt.

Traunstein. »Da sind Sie nicht die erste«, sagt Manuela Sonderhauser. Die freundliche Bedienung der Bistros Lok am Bahnhof hatte in den vergangenen Tagen außergewöhnlich viel Kundschaft, die alle freilich nur ein Ziel hatten: ihre Toilette.


Denn die öffentliche Toilette am Bahnhof war nicht zu öffnen, auch durch mehrmaliges Einwerfen der geforderten 50-Cent-Stücke nicht, die natürlich auch nicht zurückgegeben wurden. In einem Schacht steckte noch deutlich sichtbar eine Geldmünze. »Das geht schon die ganze Woche so«, so Sonderhauser, »ich hab das auch heute gleich in der Früh schon bei der Stadt gemeldet, aber bis jetzt ist nichts passiert.«

Anzeige

Auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts meldete Pressesprecherin Carola Westermeier: »Wir bedauern sehr, dass die öffentliche Toilette am Bahnhof gestern nicht benutzbar war. Das Problem ist mittlerweile durch einen Mitarbeiter der Stadt behoben worden. Es wurde festgestellt, dass der Schließmechanismus der Toilettentüren nicht mehr funktioniert hat, allerdings nicht aufgrund eines technischen Defekts, sondern weil er mutwillig von Unbekannten verklebt wurde.« Leider gebe es für die öffentlichen Toiletten keinen »Bereitschaftsdienst«, es seien Mitarbeiter der Stadt, die sich darum kümmern. »Wir sind vonseiten der Stadt bemüht, dass bei Störungen jeglicher Art – die leider immer wieder vorkommen – die Reparatur, wenn möglich, noch am selben Tag erfolgt. Die Reinigung übernimmt ein externes Unternehmen, das dreimal täglich im Einsatz ist und Störungen auch an die Stadt weitergibt. Generell gilt: Wenn es eine Störung bei den öffentlichen Toiletten im Stadtgebiet gibt, bitten wir die Bürger, uns dies zu melden, damit wir schnell Abhilfe schaffen können.« coho