weather-image
22°
Durchschlagender Erfolg der Waginger Filmtage: 2500 Besucher an sechs Abenden

Wenn das Wetter mitspielt, dann läuft's!

Waging am See. Sechs Filmabende im Freien – und keiner wegen schlechten Wetters ausgefallen: Für den Organisator der Waginger Filmtage, Günter Wimmer, müssen die vergangenen zwei Wochen wie Weihnachten und Ostern gleichzeitig gewesen sein. Hatte es doch in den Jahren davor wegen schlechten Wetters eine Absage nach der anderen gehagelt. So kamen bei Traumwetter an die 2500 Besucher in den Kurpark und sahen dort sechs zwar weitgehend unbekannte, aber hochwertige bayerische Filme – ein Erfolg für das Konzept.

Picknickatmosphäre im Waginger Kurpark: Die Besucher – heuer insgesamt 2500 an sechs Filmabenden – genossen die bayerischen Filme unter freiem Himmel. (Foto: H. Eder)

1200 Besucher stürmten am ersten Abend bei »Hinterdupfing« förmlich den Kurpark. Bei den anderen Filmen, von »Pension Freiheit« bis »Vatertage«, kamen zwischen 250 und 370 Besuchern – in Summe rund 2500, ein Rekord, den wohl kaum einer erwartet hätte.

Anzeige

Und so ist es kein Wunder, dass Günter Wimmer ein überaus positives Fazit zieht: »Da sieht man, wie es läuft, wenn das Wetter mitmacht. Unser Konzept greift, da muss in Zukunft nicht viel geändert werden«. Zwar würden keine Blockbuster angeboten, aber die Kombination »lässiger« bayerischer Filme in ihrer ganz eigenen Art zusammen mit der Picknickatmosphäre sei ein Erfolgsrezept. Besonderer Reiz ist der Besuch von Schauspielern, Regisseuren oder sonstigen Repräsentanten des jeweiligen Films. Diesmal gab es gleich zwei Höhepunkte: Sowohl bei »Hinterdupfing« wie auch bei »Pension Freiheit« war jeweils gleich eine ganze Schar von Darstellern gekommen. Hubschrauberpilot Hans Ostler hatte zusammen mit Regisseur Joseph Vilsmaier Bayern abgeflogen. Dabei waren die prachtvollen Bilder für den Film »Bavaria – Traumreise durch Bayern entstanden«, der vergangene Woche gezeigt worden war. Das Publikum freut sich über die Unterhaltungen. Moderator Christian Reiter bereitet sich darauf jedes Mal bestens vor. 2015 gibt es die Waginger Filmtage erneut – ein »Open-Air-Woodstock-Filmfestival« eben, wie Wimmer schwärmt. he