weather-image
26°

Weniger Einsätze, aber dafür waren sie spektakulärer

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Vorsitzender Sven Lein (rechts) und dessen Stellvertreter Reinhard Meisinger (links) ehrten Franz Wiesholler (2. von rechts) für 40 Jahre Mitgliedschaft und Max Schuster (2. von links) für 25 Jahre Mitgliedschaft. (Foto: Müller)

Grabenstätt. Auf ein ereignisreiches Jahr konnte die Grabenstätter Feuerwehr bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Grabenstätter Hof zurückblicken. Im Mittelpunkt standen allerdings die Ehrungen. Mit der goldenen Ehrennadel konnte Vorsitzender Sven Lein Franz Wiesholler für 40 Jahre Mitgliedschaft auszeichnen. Ebenfalls 40 Jahre im Verein ist Max Speckbacher. Max Schuster und Albert Multerer erhielten die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Treue zur Feuerwehr.


Acht Verkehrsunfälle und mehrere Brände

Anzeige

Wie Schriftführer Alexander Wiendl anmerkte, habe sich der Mitgliederstand im vergangenen Jahr von 271 auf 283 erhöht. Von den rund 40 Vereinsterminen sei die historische Feuerwehrübung bei der Gedenkfeier »150 Jahre Dorfbrand Grabenstätt« am 12. August einer der Höhepunkte gewesen. »Die Einsätze sind im vergangenen Jahr zwar von 92 auf 84 gesunken, sie waren aber leider Gottes spektakulärer«, bilanzierte Kommandant Jürgen Richter.

Zu den Brandeinsätzen gehörten unter anderem ein Wohnhausbrand und ein Firmenbrand in Übersee, der Brand des Edekamarktes in Chieming sowie mehrere Fahrzeugbrände. Im Bereich technische Hilfeleistungen erwähnte Richter unter anderem acht Verkehrsunfälle, mehrere Fahrbahnüberschwemmungen an der Überseestraße, zwei Wohnungsöffnungen, Ölverschmutzungen auf der Autobahn und umgestürzte Bäume am Zeieringer Berg. Darüber hinaus wurden viele sonstige Hilfeleistungen wie Parkplatzdienste und Verkehrsabsicherungen bei diversen Veranstaltungen verrichtet.

Der Aktivenstand betrage derzeit 55 Feuerwehrdienstleistende. Aus der Jugendgruppe wurden Florian Rett, Maxi Wiendl, Markus Seywald und Martin Bierl übernommen. Die SAN-Gruppe setzt sich aus dem Kreisfeuerwehrarzt Holger Hübner, einem Rettungsassistenten, drei Rettungssanitätern, einem Rettungsdiensthelfer und 15 Sanitätsdiensthelfern zusammen.

Des Weiteren wurden 25 Übungen abgehalten, darunter Gemeinschaftsübungen mit den Feuerwehren Erlstätt, Holzhausen und Übersee, eine Eisrettungsübung mit der DLRG Traunstein/Siegsdorf, eine Großübung bei der Firma Fossil nach Schlagwort »Brand Industriegebäude« und mehrere Übungen mit der neuen Wärmebildkamera. Ein besonderer Dank galt Max Stein, der 28 Jahre Atemschutzträger und zehn Jahre Atemschutzwart gewesen war und nun aus Altersgründen ausschied.

Thomas Dürrbeck ist neuer Jugendwart

Der frischgebackene Oberfeuerwehrmann Thomas Dürrbeck wird Alexander Wiendl als Jugendwart ablösen. Letzterer berichtete im Rahmen der Versammlung aber noch aus seiner Tätigkeit im vergangenen Jahr. Wiendl berichtete von aktuell zwölf Feuerwehranwärtern und erinnerte an 26 abgehaltene Übungen, an den Kreisjugendfeuerwehrtag im Juli in Erlstätt und die Prüfung für das Jugendleistungsabzeichen im September in Erlstätt.

Kommandant Jürgen Richter lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und bedankte sich für die größeren Beschaffungen: Wärmebildkamera, Rollcontainer für Pumpen, zwei Hochwasserpumpen, Auffangbehälter für 5000 Liter, zwei Schlauchwickelkörbe und zehn Helme. Mit Hilfe von Spenden konnten auch eine Übungspuppe und eine Sanitäterausstattung angeschafft werden. Die derzeit noch im alten Feuerwehrhaus befindliche Hochwasserausrüstung soll bis April in einer geplanten Lagerhalle am neuen Feuerwehrhaus untergebracht werden.

Wie Kassier Thomas Astner mitteilte, habe sich der Kassenstand fast verdoppelt. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurden die Kassenprüfer Sepp Hollerauer und Josef Juretschke für drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Josef Pfeilstetter, dessen Chieminger Edeka Ende November in Brand geraten war, bedankte sich für den vorbildlichen Löscheinsatz der Feuerwehren und versprach, beim zweiten Glühwein- und Bosnafest der Grabenstätter Feuerwehr am heutigen Samstag ab 18 Uhr am Feuerwehrhaus für den Glühwein und die Würstl aufzukommen. Weitere wichtige Termine sind der Übungssamstag Bereich Land 2/1 am 27. April in Grabenstätt, das Dorffest am 3. August, die Festwoche anlässlich des 100-jährigen Bestehens des GTEV D'Chiemgauer Grabenstätt vom 7. bis 12. August sowie der Tag der offenen Tür mit Jugendwerbung am 15. September. mmü