weather-image
28°

Weniger Arbeitslose in der Region

0.0
0.0

Traunstein – Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) sank im April von 4,0 auf 3,6 Prozent. Damit sind derzeit in den vier Landkreisen 9399 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum März sind 1152 Menschen weniger gemeldet (minus 10,9 Prozent). Im April 2015 waren noch 119 Arbeitslose mehr registriert.


»Die Wiedereinsteller in den Bau- und Außenberufen sind jetzt fast alle wieder in den Betrieben, das sieht man auch an den isolierten Arbeitslosenquoten der Männer, die von 4,5 Prozent im März nun bei 3,8 Prozent liegt«, so Agentur-Chefin Jutta Müller am Donnerstag bei der Bekanntgabe der aktuellen Arbeitsmarktzahlen. »In absoluten Zahlen sind das 1043 Männer mehr in Arbeit als im März, während die Quote bei den Frauen nur geringe Veränderungen zeigt.«

Anzeige

3778 Menschen meldeten sich im April aus der Arbeitslosigkeit ab, gegenüber 3444 im März. Davon gingen 2196 Menschen in Erwerbstätigkeit, 441 nahmen eine Ausbildung oder Qualifizierung auf. Dem gegenüber meldeten sich 2613 Menschen neu arbeitslos, 29 mehr als im März. Davon kamen 1230 aus Erwerbstätigkeit und 482 aus Ausbildung. Aktuell sind der Arbeitsagentur in den vier Landkreisen 3019 offene Stellen gemeldet.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt aktuell 3,2 Prozent, eine um 0,4 Prozentpunkte verringerte Quote im Vergleich zum März. Im April 2015 hatte sie 3,1 Prozent betragen. 2900 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 79 Menschen mehr als vor einem Jahr, und 365 weniger als Ende März. Das entspricht einem Rückgang um 11,2 Prozent.

1248 Menschen beendeten im April ihre Erwerbslosigkeit, das sind 221 mehr als im März und 91 weniger als im April des Vorjahres. 754 nahmen eine Beschäftigung auf, 128 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung und 297 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab, der Rest machte keine Angaben.

Den 1248 Abmeldungen im April stehen 882 Neumeldungen gegenüber. Das sind 46 Menschen weniger als im Vorjahresmonat, und 34 mehr als im März.

Im Landkreis Traunstein gibt es noch über 500 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. 377 Bewerber haben noch keinen Ausbildungsplatz gefunden. »Wir möchten auch Wiedereinsteiger beispielsweise nach einer Familienphase motivieren, oder die Spätentschlossenen, die jetzt einen Neuanfang wollen«, ermutigt Müller.

1030 freie Stellen sind aktuell gemeldet. Darunter zum Beilspiel 129 Angebote in den Gesundheitsberufen und 133 aus Hotel- und Gaststätten. 245 Angebote in den verschiedensten Berufen kommen von Personaldienstleistern.

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land beträgt zum Monatsende 4,4 Prozent, 0,1 Prozentpunkte besser als im April letzten Jahres. 2170 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 352 Menschen weniger als Ende März, als die Quote bei 5,1 Prozent lag, und 29 weniger im Vorjahresvergleich.

953 Menschen meldeten sich im Laufe des Monats aus der Arbeitslosigkeit ab. Davon stiegen 631 ins Berufsleben ein, 101 in eine Ausbildung, 190 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab, der Rest machte keine Angaben. Neu arbeitslos meldeten sich 597 Personen, 23 mehr als im März und 75 weniger als im April 2015.

Derzeit sind im Berchtesgadener Land noch 213 unversorgte Bewerber um einen Ausbildungsplatz registriert, ihnen stehen 348 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber. »Die Auswahl ist nur rechnerisch gültig, der Wunschberuf in dem passenden Betrieb mit guter Erreichbarkeit sollte spätestens jetzt angepackt werden«, so Müller.

759 offene Stellen sind bei der Arbeitsagentur aktuell für das Berchtesgadener Land gemeldet. Das sind 14 weniger als im März und 177 mehr als im Vorjahresmonat. 143 Angebote kommen aus dem Bereich Hotel- und Gaststätten und 119 aus Handel und Instandhaltung von Kfz . fb