weather-image
26°

»Weiterkommen durch Bildung«

5.0
5.0

Traunreut – »Weiterkommen durch Bildung« ist das Motto der Volkshochschule (VHS) Traunreut für das kommende Herbst-Winter-Semester. Das neue Programmheft ist ab dem heutigen Montag erhältlich. Angeboten werden wieder vielfältige Deutsch-, Einbürgerungs- und Integrationskurse, um den Menschen, die in die Region kommen, die Eingliederung zu erleichtern und ihnen die Chance zu bieten, hier auch wirklich »anzukommen«.


So beginnt am 5. Oktober ein weiterer Integrationskurs. Außerdem gibt es ab Herbst Deutschkurse für Anfänger, die vormittags und nachmittags im Wechsel besucht werden können. Beratungstests helfen Interessierten, sich für den richtigen Deutschkurs zu entscheiden. Spezielle Deutschkurse gibt es etwa für medizinisches Pflegepersonal.

Anzeige

Das allgemeine Sprachenangebot umfasst ein Dutzend Fremdsprachen. Es gibt Kurse für unterschiedliche Niveaus, unterschiedliche Intensität und Tageszeiten, speziell ausgerichtet auch für den beruflichen Bedarf, etwa für den Businessbereich, darunter ein Kurs »Englisch für Assistent/innen«. Eine ganz neue Idee ist das »Tandem«-Lernen: Zwei Personen, die die Muttersprache des jeweils anderen lernen wollen, treffen sich regelmäßig, um sich mal in der Sprache des einen, dann in der des anderen zu unterhalten.

»Gesellschaft und Leben« nennt sich ein Bereich, der sich von Umwelt über juristische, partnerschaftliche und persönlichkeitsbildende Themen erstreckt. Alternativen und Visionen für Mobilität kommen hier ebenso vor wie Bank-, Miet- oder Versicherungsfragen. Höhepunkt ist eine Veranstaltung am 16. Oktober: In Zusammenarbeit mit dem k1 kommt der Karikaturist und »Simplify«-Papst Werner »Tiki« Küstenmacher nach Traunreut und spricht über den Weg zu einem einfacheren, glücklicheren Leben.

Wie immer ist der Bereich »Beruf und Karriere« voller interessanter und aktueller Kursangebote. Stichworte sind etwa Rhetorik, Gesprächsführung oder Körpersprache. Die EDV-Sparte deckt alle gängigen Anwenderprogramme ab, erleichtert die Handhabung von Smartphones aller Art und gibt Hilfestellungen beim Umstieg auf neue Systeme.

Auch Gesundheit ist wieder ein zentrales Thema. Es gibt wieder die »Herzwochen« mit Vortrag und Gesundheits-check. Außerdem geht es um Entspannung, Meditation oder Stressreduktion von Yoga über Autogenes Training bis hin zu Rückenschule und Zumba. Kochen steht ebenfalls wieder auf dem Programm. Ganz neu ist ein Kurs, der in die jüdische Küche einführt.

Ein neuer Kurs nennt sich heuer »Grundbildung«. Schwerpunkte dabei sind neben politischer Bildung Themen wie Gedächtnistraining, Lernen lernen, klar und effektiv denken, Entschleunigung oder auch Selbst- und Menschenkenntnis.

Das »Studium Generale« steht im kommenden Semester wieder unter dem Thema Freiheit, diesmal geht es um das 20. Jahrhundert. Im »regionalen« Bildungsbereich geht es um Heimatkunde mit Stationen wie dem Traunreuter Radwanderweg oder der Höhlenburg in Stein.

Auch an die junge Generation wird gedacht. Karate und Selbstverteidigung werden ebenso angeboten wie Lernkurse, etwa für Englischvorbereitung. Tanzen, Musik, Zumba, Kochen und Backen, ganz neue Angebote wie »Ran an die Nähmaschine« oder Didgeridoo-Lernen vervollständigen das junge Programm. fb