weather-image
21°

Weiterhin Verkehrsbehinderungen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Ostseite des Siegsdorfer Rathauses, der sogenannte »Pfarrerberg« ist wegen Bauarbeiten die nächsten Wochen nur einseitig befahrbar. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. Nach den wochenlangen Verkehrsbehinderungen entlang der Traunsteiner Straße zur Verlegung von Gasrohrleitungen müssen die Siegsdorfer und ihre Urlaubsgäste nun mit einer Einbahnregelung am »Pfarrerberg« entlang des Rathauses leben.


Der »Pfarrerberg« ist die nächsten Wochen nur »bergauf« befahrbar, für Fahrzeuge, die über die Reichenhaller oder die Blaue Wandstraße ins Dorf kommen, ist bei der Einfahrt zum Kirchplatz Endstation. Sie müssen, wenn sie ins Dorfzentrum wollen, die Umleitungen über die Autobahnausfahrten Wernleiten und Schweinbach oder über Höpfling und die Ruhpoldinger Straße in Kauf nehmen.

Anzeige

Die Unannehmlichkeiten sind unumgänglich, um ein vernünftiges und sicheres Arbeiten an der Baustelle entlang des Rathauses zu gewährleisten. Die Gaststätten und Geschäfte rund um den Kirchplatz und den Festsaal freuen sich aber dennoch auf alte und neue Kunden und bieten zum Teil auch »Baustellen-Rabatt« an.

Die dringend erforderliche Sanierung der Treppenanlagen rund um das Rathaus beschäftigte den Gemeinderat schon des Öfteren, in der vergangenen Sitzung konnten nun die vom Planungsbüro Eisenbichler geprüften Aufträge vergeben werden. Für insgesamt mehr als 252 000 Euro wurden nach beschränkten Ausschreibungen Arbeiten an Betriebe aus der Region vergeben.

Für die Abbruch- und Erdarbeiten, die bereits voll im Gange sind, erhielt die Siegsdorfer Firma Kecht für 31 840 Euro den Zuschlag. Die erforderlichen Betonarbeiten übernimmt die Hohlneicher Bau GmbH aus Siegsdorf für 58 890 Euro, die Betonsanierung ging an Mayer Hoch- und Tiefbau Ruhpolding zum Preis von 27 631 Euro und für die Pflasterarbeiten erhielt die Firma Manfred Straßer aus Rottau zum Angebotspreis von 37 862 Euro den Zuschlag. Die notwendigen Abdichtungsarbeiten wird die Firma Staller und Haase aus Anger für 27 415 Euro übernehmen, die Spenglerarbeiten wurden für 7548 Euro an die Firma Simon Herzog aus Siegsdorf vergeben und die Metallbauarbeiten fielen an die Firma Pertl aus Bergen zum Preis von 60 993 Euro.

Abschließend genehmigte der Gemeinderat einen Kaufvertrag zwischen der Gemeinde Siegsdorf und Bernhard Loferer aus Reit im Winkl, der eine Gewerbefläche im Gewerbegebiet »Am Sportplatz« erworben hat und dort einen Betrieb zur Herstellung spezieller Dach- und Fassadenverkleidungen errichten will. FK