weather-image
19°

Weiterhin deutlich unter dem Bundesdurchschnitt

5.0
5.0
Bundesagentur für Arbeit
Bildtext einblenden
Das Logo der Bundesagentur für Arbeit. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv Foto: dpa

Traunstein – Die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) ist weiter rückläufig: Die Quote sank im Juni um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent und liegt damit weiter deutlich unter dem Bundesdurchschnitt (5,0 Prozent).


7145 Menschen sind aktuell in den vier Landkreisen arbeitslos gemeldet, das sind 253 weniger als im Mai und 967 weniger als im Vorjahresmonat, teilte die Arbeitsagentur am Freitag mit. 3825 offene Stellen sind gemeldet, das sind 29 weniger als im Vormonat und 30 mehr als im Juni 2017. Ferner gibt es im gesamten Agenturbezirk noch 1560 unbesetzte Ausbildungsstellen, das sind rein rechnerisch 2,0 Stellen je unversorgtem Bewerber.

Anzeige

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug im Juni 2,3 Prozent, das ist ein Rückgang gegenüber Juni 2017 um 0,2 Prozentpunkte und um 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Mai. 2239 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 130 Menschen weniger als vor einem Jahr und 107 weniger als im Vormonat.

699 (Mai 955) Menschen beendeten im Laufe des Juni ihre Erwerbslosigkeit; 342 nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 90 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung, 243 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und der Rest machte keine Angaben. Den Abmeldungen stehen 598 Neumeldungen von Arbeitslosen gegenüber, ein Rückgang im Vergleich zum Mai um 137 Menschen und zum Vorjahresmonat um 28 Meldungen.

Aktuell sind der Arbeitsagentur im Landkreis Traunstein 1242 offene Stellen gemeldet, das sind 55 weniger als im Mai, jedoch 107 mehr als im Juni 2017. Der Arbeitsmarkt im Bereich Gesundheits- und Sozialberufe ist weiterhin sehr gut mit 149 aktuellen Stellen. Aus dem Gastgewerbe stammen 150 Stellen, die wegen der beginnenden Hochsaison sofort zu besetzen sind.

Der Ausbildungsstellenmarkt im Landkreis Traunstein bietet noch 543 freie Angebote, das sind 103 mehr als im Vorjahresmonat. Dem stehen 233 momentan noch unversorgte Ausbildungssuchende gegenüber, das sind 26 weniger als im Vorjahr. Freie Ausbildungsplätze gibt es überwiegend bei Produktion und Fertigung mit 178 und bei Handel und Vertrieb mit 189 Angeboten.

Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 2,9 Prozent, ein Rückgang gegenüber Mai um 0,1 und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,5 Prozentpunkte. 1491 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 221 Menschen weniger als im Vorjahr und 78 weniger als im Mai.

Im Juni gab es im Berchtesgadener Land 489 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit, das sind 322 weniger als im Mai und eine mehr als im Juni des Vorjahres. 203 nahmen eine Erwerbstätigkeit auf, 83 gingen in Ausbildung oder Qualifizierung und 178 Menschen meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab; der Rest machte keine Angaben. 412 Menschen meldeten sich im Juni arbeitslos, das sind 130 weniger als im Mai und 31 weniger als im Juni 2017.

Zum Monatsende sind im Berchtesgadener Land 928 offene Stellen gemeldet, 31 mehr als im Mai. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 121 Stellen weniger. 65 Prozent der offenen Stelle kommen aus drei Berufsbereichen: Produktion und Fertigung mit 216 Stellen, Dienstleistung, Handel und Tourismus mit 235 Angeboten und Gesundheit und Soziales mit 153 freien Stellen.

Darüber hinaus gibt es im Berchtesgadener Land 349 unbesetzten Ausbildungsstellen – bei aktuell 107 noch unversorgten Bewerbern (Vorjahr 142). Die meisten unbesetzten Ausbildungsstellen (151) gibt es bei den kaufmännischen Dienstleistungen und Handel mit Schwerpunkt auf den Verkaufsberufen. fb